Essen

Rauchabzug in Essener Imbissbude fängt Feuer - Straßenbahnen gestoppt

Die Feuerwehr musste mit der Drehleiter bis auf das Dach des Hauses fahren.
Die Feuerwehr musste mit der Drehleiter bis auf das Dach des Hauses fahren.
Foto: Feuerwehr Essen
  • Feuerwehr musste Brand in Imbissbude löschen
  • Deswegen lag sogar zwischenzeitlich die Straßenbahn lahm

Essen. Die Essener Feuerwehr musste am Mittwoch die brennende Rauchabzugsanlage eines Schnellimbisses an der Kreuzung Moltkestraße/ Gutenbergstraße löschen.

Gegen 12.40 Uhr hatten Passanten von Flammen berichtet, die aus der Öffnung des bis zum Giebel geführten Edelstahlrohres schlugen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war nur noch starker Rauch zu erkennen. Mit mehreren Feuerlöschern brachten die Männer die Lage unter Kontrolle.

Oberleitung der Straßenbahn muss abgeschaltet werden

Die Feuerwehr musste die Drehleiter einsetzen. Die Männer demontierten lose Blechverkleidungen und nahmen sie mit hinunter.

Wegen des Einsatzes der Drehleiter musste die Straßenbahnoberleitung abgeschaltet werden, die Linien 101, 105 und 106 wurden dadurch unterbrochen. Als Ersatz wurden Busse eingesetzt. Die Ursache für den Brand ist aktuell noch unklar. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

(fr)

Mehr aus Essen:

Späteres Mordopfer lief blutend auf die Straße: Angeklagter Obdachloser erinnert sich angeblich nicht

Wie Hänsel und Gretel: Tabakdiebe verlieren Beute und führen Mitarbeiter zu ihrem Versteck an der Domschatzkammer (!)

„Mit Herz und Verstand für Essen“: CDU und SPD werben in Essen mit dem gleichen Slogan

 
 

EURE FAVORITEN