Essen

Raubüberfall in Essen: Opfer (48) erleidet schweren Schock - Polizei sucht Zeugen

Die Frau wurde auf dem Weg zur Arbeit angegriffen. (Symbolbild)
Die Frau wurde auf dem Weg zur Arbeit angegriffen. (Symbolbild)
Foto: dpa/Symbolbild

Essen. Eine Essenerin ist am frühen Montagmorgen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die 48-Jährige erlitt einen schweren Schock.

Als sie gegen 5.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit war, sprachen sie drei Unbekannte auf der Marktstraße an. Plötzlich drückte das Trio sie an die Wand und hielt sie fest.

Täter klauen Handy, Portemonnaie und Medikamente

Sie schlugen ihr das Handy aus der Hand und entrissen der Frau ihren Rucksack. Nachdem sie ihr auch noch ihr Portemonnaie und diverse Medikamente geklaut hatten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Bahnhof Borbeck.

Die Essenerin blieb zwar äußerlich unverletzt, erlitt aber einen schweren Schock.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Diese besondere Geschichte steckt hinter dem alljährlichen Weihnachtsbaum in der Innenstadt

Rätselhafter Tod einer jungen Frau (35) in Essen: Polizei sucht dringend Zeugen

Daten-Panne: Warum in Essen über 100.000 Gelbe Tonnen nicht geleert wurden

-------------------------------------

Bei den Räubern soll es sich um zwei Männer und eine junge Frau, die vermutlich unter 18 Jahre alt ist, gehandelt haben. Sie sollen zwischen 1,60 und 1,80 Meter groß gewesen sein und hatten eine normale Statur. Alle drei trugen dunkle Kleidung und Kappen. Das Trio sprach Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent.

Die sofort eingeleitete Fahndung blieb leider bisher ohne Erfolg. Die Polizei bittet mögliche Zeugen unter der Nummer 0201 / 8290 um Hinweise.

(fr)