Essen

Feiges Räuberduo streckt Mädchen in Essen mitten am Tag von hinten mit Bierflasche nieder - hast du etwas gesehen?

Die Täter attackierten die 17-Jährige mit einer Bierflasche. (Symbolbild)
Die Täter attackierten die 17-Jährige mit einer Bierflasche. (Symbolbild)
Foto: dpa

Essen. Besonders feige und hinterrücks haben zwei Räuber am Freitagmittag in der Essener Innenstadt versucht ein Mädchen (17) zu beklauen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei verfolgten die etwa 16 bis 18 Jahre alten Männer die 17-Jährige bereits zwischen 12.30 Uhr und 13 Uhr im Bereich Rottstraße/ Pferdemarkt. In der U-Bahnhaltestelle „Viehofer Platz“ an der Schützenbahn näherten sie sich der ahnungslosen jungen Frau schließlich unbemerkt an.

Männer schlagen Opfer Bierflasche über den Kopf

Mit Wucht zerschlugen sie eine Bierflasche auf dem Kopf ihres Opfers, das daraufhin verletzt und benommen zu Boden stürzte. Offenbar überrascht von der massiven Gegenwehr mit der das Mädchen ihren Rucksack verteidigte, ließen die Räuber von ihr ab und rannten weg.

------------------------------------

• Mehr Themen:

So will NRW jetzt von Essen aus gegen Islamisten und Frauenfeinde vorgehen: „Standhaft bleiben, deutsches Recht durchsetzen!“

Autobahnen in Duisburg, Oberhausen und Dortmund gesperrt - so kommst du trotzdem mit dem Auto durchs Ruhrgebiet

• Top-News des Tages:

Polizei verhindert Straßenschlacht in Duisburg-Hamborn – Kioskbesitzerin verrät: „Es wird jeden Tag schlimmer“

Starke Bilder! So feierte Schalke-Trainer Tedesco mit den Ultras in der Kurve: „Er ist geadelt worden“

-------------------------------------

Polizei sucht nach unbekanntem Hundehalter

Nachdem die Frau die Polizei eingeschaltet hatte, konnte der ermittelnde Kriminalhauptkommissar die Tat wenig später mit Hilfe des Überwachungsvideos sichten. Sie musste zuvor ärztlich versorgt werden, trug aber nur leichte Verletzungen davon.

Dabei fiel ihm auch die Unterstützung eines bislang unbekannten Beteiligten auf, der die Täter gemeinsam mit seinem Hund verfolgte. Die Polizei bittet deswegen den Hundehalter und weitere Augenzeugen des Vorfalls, sich zu melden und dabei zu helfen, „die feige und hinterhältige Tat aufzuklären“.

So werden die Täter beschrieben

Dabei sollen auch weitere Überwachungsfotos aus dem Tatumfeld helfen, da die beiden jungen Männer dort bereits zuvor zu Fuß unterwegs waren.

Nach Angaben des Opfers sollen die Täter etwa 15 bis 20 Jahre alt und um die 1,75 Meter groß gewesen sein. Zudem sollen sie westeuropäisch ausgesehen haben.

Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der Nummer 0201-8290 entgegen. (fr)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 

EURE FAVORITEN