Protest gegen NPD-Kundgebung am Sonntag in Essen

Eine Gegendemo von „Essen stellt sich quer“ im September 2015.
Eine Gegendemo von „Essen stellt sich quer“ im September 2015.
Foto: Essen
Die NPD hat für Sonntag zwei Kundgebungen in Essen anmeldet – in Frintrop und in Borbeck. Das Bündnis „Essen stellt sich quer“ ruft zum Protest auf.

Essen. Die NPD will am morgigen Sonntag in Borbeck und Frintrop aufmarschieren. Nach Auskunft der Polizei haben die Rechten zwei Kundgebungen angemeldet: von 14.30 bis 16 Uhr an der Gerichtsstraße und von 17 bis 19 Uhr auf dem Frintroper Markt. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 15 Teilnehmern.

Das Bündnis „Essen stellt sich quer“ ruft zum Protest gegen die „braune Hetze“ auf. Die Gegendemo beginnt um 16.30 Uhr an der Ecke Höhenweg/Im Neerfeld.

Wie und ob das Bündnis auf den NPD-Aufmarsch in Borbeck reagiert, blieb offen. „Wir missbilligen, dass die Polizei eine solche Kundgebung an einem verkaufsoffenen Sonntag zulässt“, kritisierte Bündnis-Sprecher Max Adelmann: „Wir gehen davon aus, dass sich die Borbecker nicht für dumm verkaufen lassen.“ (j.m.)

 
 

EURE FAVORITEN