Essen

Polizei zieht Zwischenbilanz zu „Essen Original“: „Kein Vergleich zum letzten Jahr“

Betonsperren sollen terroristische Angriffe bei „Essen Original“ aufhalten.
Betonsperren sollen terroristische Angriffe bei „Essen Original“ aufhalten.
Foto: DER WESTEN/ Daniel Schreckenberg

Essen. Der erste Abend des Stadtfestivals „Essen Original“ ist im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen.

Laut Polizei blieben viele Besucher fern, Dauerregen sorgte für Besucherzahlen weit hinter den Erwartungen.

Das könnte auch der Grund sein, warum die Polizei nicht viel zu tun hatte. „Es war sehr ruhig. Kein Vergleich zum letzten Jahr“, heißt es aus der Leitstelle der Polizei Essen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach sexuellen Übergriffen im Vorjahr - erhöhte Sicherheitsmaßnahmen bei „Essen Original“

Vollsperrung auf der A4, Sperrung auf der A40 und weitere Maßnahmen: Am Wochenende drohen Staus im Revier

Unfall auf der A40: Feuerwehr entfernt Fahrzeugdach, um Fahrerin zu retten

-------------------------------------

Im vergangenen Jahr gab es mehrere Anzeigen von Frauen, die sexuell bedrängt worden waren.

Am Samstag geht es weiter mit „Essen Original“. Die Polizei hofft zwar auf mehr Besucher, aber dass es trotzdem friedlich bleibt. (fb)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN