Essen

Parkleuchten im Grugapark Essen: Dieses Jahr wird es gruselig

Der Grugapark in Essen beim Parkleuchten. (Archivbild)
Der Grugapark in Essen beim Parkleuchten. (Archivbild)
Foto: Funke Foto Service

Essen. Parkleuchten in Essen lockt seit zehn Jahren Tausende Besucher in den Grugapark Essen. Fünf Wochen lang ist der Park im Essener Süden mit Kunstinstallationen beleuchtet, zahlreiche Illusionen säumen die Wege. Dieses Jahr soll es aber auch etwas gruselig werden neben der ganzen Kunst.

Am 1. Februar geht es los, dann startet das Parkleuchten im Grugapark. Bis zum 10. März haben Besucher die Chance ausgefallene Kunstinstallationen und Lichtspiele zu sehen.

Parkleuchten 2019 lockt mit zahlreichen Neuerungen in den Grugapark Essen

Nicht alles erklärt sich auf den ersten Blick, andere Sachen sind dagegen simpel zu erkennen.

In diesem Jahr wurde vorab schon einiges verraten, was auf die Besucher wartet.

Das alles erwartet die Besucher dieses Jahr bei Parkleuchten

Zum Beispiel werden Strichmännchen aus Licht in Bewegung sein und ins Wasser springen. Außerdem wird es eine riesige optische Täuschung geben, die ein mannhohes, hinterleuchtetes Schlüsselloch darstellen soll.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Weil Eltern genervt waren: Kind wird von Autositz zerquetscht

Mädchen (12) lehnt Spieleanfrage bei Instagram ab – und erhält Morddrohung

Unfall mit sechs Schwerverletzten bei Gelsenkirchen: Auch ein Baby ist darunter

-------------------------------------

Gruselig wird es in diesem Jahr beim Parkleuchten in Essen

Aber ein wenig gruselig kann es auch werden in diesem Jahr bei Parkleuchten. Denn der Besucher wird auch gigantische Fußabdrücke unter einer Brücke entdecken und dazu den Sound hören, wie die Fußabdrücke hinterlassen werden. Aber wo kommen die Abdrücke her?

Ein unsichtbarer Riese soll so dargestellt werden, den der Besucher nur hört und dessen Fußabdrücke er sieht.

Außerdem gibt es noch über 20 weitere Lichtinstallationen, die eine Scheinwelt erzeugen, in der sich der Besucher verlieren kann.

Geschaffen wird der gesamte Lichtkomplex von Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif mit ihrer Crew von world of lights. Sie bauen über den Sommer die Lichtobjekte, die im Winter gezeigt werden. So bekommen die Besucher jedes Jahr eine neue „Licht-Kollektion“ zu sehen.

Video-Installationen nehmen neuen Platz bei Parkleuchten ein

Auch die Video-Installationen werden immer mehr bei Parkleuchten. Dieses Jahr wird die Projektion auf ein rund 100 Quadratmeter großes Wasserschild am Margarethensee der Höhepunkt sein. Es „regnet“ Formen, Farben, Gesichter, Pusteblumen und ein großes Herz zum Abschluss.

Die abendliche Illumination wird jeweils zum Einbruch der Dunkelheit eingeschaltet. Ausgeschaltet wird sie montags bis donnerstags und sonntags um 21 Uhr, freitags und samstags um 22 Uhr. Einlass-Ende ist jeweils eine Stunde vor Ende der täglichen Beleuchtungs-Kunstaktion.

Preise und Öffnungszeiten bei Parkleuchten

  • Sondereintritt ab 16 Uhr: Erwachsene: 5,- Euro, samstags 6,- Euro wegen des Zusatzprogramms; Kinder (6-15 Jahre) 2,- Euro; freier Eintritt mit Grugapark-Jahreskarte
  • Diese Regelung gilt auch für die Jogger und Walker
  • Am Rosenmontag öffnet der Grugapark erst um 16 Uhr zum Parkleuchten!
  • Jeweils am Samstag wird es eine Kleinkunst-Vorführung geben
 
 

EURE FAVORITEN