Warme Klänge aus dem kalten Winnipeg

Der kanadische Songwriter Matt Epp gastiert in Überruhr.
Der kanadische Songwriter Matt Epp gastiert in Überruhr.
Foto: Kulturoffensive Ruhr
Der Kanadier Matt Epp gilt als Songwriter mit großer Leidenschaft. Der Folkmusik verschrieben, wandelt er auf den Spuren von Bob Dylan und Neil Young. Am 21. April spielt er in Überruhr

Essen-Überruhr..  Ein offizieller Verein ist die „Kulturoffensive Ruhr“ zwar noch nicht, doch Akzente wollen die Kunst- und Kulturinteressierten aus Überruhr schon jetzt setzen – und dies nicht nur im Quartier selbst, sondern auch darüber hinaus. Beste Gelegenheit dazu bietet sich am Dienstag, 21. April, wenn der kanadische Songwriter Matt Epp ab 20 Uhr ein Gastspiel im Stephanus-Gemeindezentrum geben wird.

Mit Matt Epp aus dem kalten Winnipeg kommt ein Liedermacher nach Überruhr, der es schafft, mit seiner Musik die Herzen zu erwärmen. „Durch seine liebenswürdige Art und Performance gelingt es ihm stets eine Atmosphäre zu schaffen, die zum Mitsingen oder Mitträumen einlädt“, beschreibt Olaf Eybe dieses Phänomen.

Ebye gilt als Mitbegründer der „Kulturoffensive Ruhr“ und organisiert das Konzert gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Überruhr. „Die Gelegenheit war günstig. Zwei Tage vor seinem Auftritt in Überruhr gibt Epp in Mülheim ein Privatkonzert. Das ist ja nicht weit von uns entfernt.“

Für die noch junge Kulturoffensive Ruhr bedeutet dieses Livekonzert ein neues Format in ihrem Veranstaltungskalender. Ebye: „Wir haben diesbezüglich auch schon Kontakt mit der Bezirksvertretung aufgenommen und dort sehr positive Signale empfangen.“ Die Veranstalter und Organisatoren dürfen also auf eine gewisse finanzielle Unterstützung seitens des Stadtteilparlaments hoffen. „Über die Vergabe möglicher Gelder wird allerdings traditionell erst in der zweiten Jahreshälfte entschieden“, so Eybe.

Mit Matt Epp zieht nun also internationales Flair in Überruhr ein. Gerade Kanada hat viele faszinierende Musiker hervorgebracht. Die Musikszene wäre deutlich ärmer ohne solche Legenden wie beispielsweise Neil Young, Joni Mitchell, Leonhard Cohen, Alanis Morissette, Bryan Adams oder Bruce Cockburn, um nur einige zu nehmen.

Epp, der sich stets selbst auf der Gitarre begleitet, wird in Überruhr von seinem talentierten Bassisten Joel Corture unterstützt. Seine ersten Erfahrungen sammelte der 1980 geborene Kanadier in kleinen Clubs, wo er oft auch zur Harmonika griff. Sein vornehmliches Instrument bleibt freilich die Gitarre – eine Gibson J-45, die auch seine Helden Bob Dylan und Neil Young spielen. Wie diese gilt Epp als ein Poet, ein Songwriter alter Schule. Auf den bisher erschienenen sieben Alben stellt der weltoffene Musiker stets seine Seele zur Disposition. Sein jüngstes Werk „Luma“, benannt nach seiner im Jahr 2014 geborenen Tochter, unterstreicht das eindrucksvoll.

Obwohl sich Epp am Folk orientiert, besitzen seine Lieder immer unterschwelligen Hit-Charakter. So hielt sich sein Song „When you know“ zwölf Wochen in den „Top-Fünf“ seines Heimatlandes. Olaf Eybe, der Epp selbst schon live erlebte, bestätigt: „Freunde des akustischen Folkrocks kennen Matt Epp hier spätestens seit Dezember 2012, als er es auf das Cover des deutschen Akustikgitarre-Magazins schaffte.“

Auf welcher Bühne Epp am 21. April spielen wird, entscheidet sich über den Kartenverkauf. „Wir haben das Glück, je nach Publikum zwischen dem Keller, dem Gemeindesaal und der Kirche wählen zu können“, sagt Eybe. „Also für Besucherzahlen zwischen 50 und 400 Menschen.“ Und sollte Epp diesmal nur im kleinen Kreis spielen, „dann käme auch dort seine Herzenswärme sicherlich gut rüber.“

Karten für das Konzert sind zu 10 Euro (erm. 5 Euro) im Gemeindebüro an der Langenberger Str. 434 erhältlich. Öffnungszeiten: dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr.


Tickets im Vorverkauf gibt es auch bei Bücher Schirrmeister (Nockwinkel 101) und Lotto Winter (Klapperstr.33). Verbindliche Vorbestellungen sind auch möglich 85 85 221 oder E- Mail gemeindebuero@kirche.ruhr möglich.

Weitere Informationen zum Konzert unter www.kirche.ruhr, www.mattepp.com

EURE FAVORITEN