Oldies und „Indorock“ bei Tribute-Konzert

Sie gelten als Pioniere des Rock’n’Roll in den Niederlanden, wurden mit ihrem Mix aus indonesischer und westlicher Musik schließlich als eine der ersten Indorock-Bands auch über die Grenzen Europas bekannt: „The Tielman Brothers“, deren letztes Bandmitglied Reggy Tielman im März vergangenen Jahres im Alter von 80 Jahren verstarb, geben Anlass für ein Tribute-Konzert im Meat, Rüttenscheider Straße 154. Am Sonntag, 25. Januar, erinnern ab 15 Uhr gleich zwei Bands an die holländisch-indonesische Combo der 1950er-Jahre. Dann steht zunächst die Oldieband „Ted & „Die Fremden“ aus Gelsenkirchen auf der Bühne, die bereits seit den 1960er-Jahren besteht und in den Starclubs von Hamburg, Bielefeld, und Gelsenkirchen auftrat. Sie spielten u. a. für und mit James Last, Achim Reichelt, The Rivets und Supersession. Dabei reicht ihr Repertoire von Elvis über Buddy Holly und Fats Domio bis hin zu den Beatles. Ganz im Stil der „Tielmann Brothers“ ist die Musik von „Java Guitars“ aus den Niederlanden, die ebenfalls im Meat in die Saiten greifen. Mit Hans Bax und Benny Poetiray spielen dort auch zwei ehemalige Mitglieder der „Tielman Brothers“ mit und bringen so den Indorock nach Rüttenscheid.

EURE FAVORITEN