Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Statement

Oberbürgermeister Reinhard Paß verurteilt „Unruhen durch libanesische Familienclans“ in Essen

28.08.2012 | 16:22 Uhr
Oberbürgermeister Reinhard Paß verurteilt „Unruhen durch libanesische Familienclans“ in Essen
Ein Angstraum? Das Gebiet rund um den Bahnhof Altenessen.Foto: Walter Buchholz

Essen.   Nach dem Massenschlägereien und Auseinandersetzungen zwischen libanesischen Familienclans hat sich Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß zu Wort gemeldet und die „Unruhen“ verurteilt. Der OB sagte wörtlich: „Für die Stadt Essen stelle ich klar: Kriminelle haben bei uns keinen Platz.“

Nachdem sich libanesische Familienclans in den letzten Wochen mehrfach teils blutige Auseinandersetzungen auf offener Straße vor allem im Norden der Stadt geliefert haben , hat sich nun Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß zu Wort gemeldet und Stellung zu den „Unruhen durch libanesische Familienclans in Altenessen“ genommen:

„Die Massenschlägereien in Altenessen am vergangenen Wochenende sind nach Erkenntnis von Polizei und Stadtverwaltung begründet in einer deutschland- und wahrscheinlich auch europaweit geführten Familienfehde mehrerer libanesischer Familienclans. Für die Stadt Essen stelle ich klar: Kriminelle haben bei uns keinen Platz.“ Ihnen gegenüber könne und dürfe es keine Toleranz geben: „Die Stadt wird daher alle ihr zur Verfügung stehenden Instrumente nutzen, um die Polizei bei der Bekämpfung der Gewaltkriminalität und der sie tragenden kriminellen Strukturen zu unterstützen.“ Gemeinsam mit der Polizei wolle die Stadt beraten, „wie die Zusammenarbeit so wirkungsvoll wie möglich gestaltet wird, um das friedliche Zusammenleben in unserer Stadt zu sichern“.

Die Stadt dürfe es nicht zulassen, dass ihre Integrationsarbeit in den Kitas, Schulen, Jugend-, Freizeit- und Senioreneinrichtungen in den Stadtteilen „durch Gewalttäter diskreditiert wird“. Kriminalität könne allerdings nicht mit Integrationsmaßnahmen bekämpft werden. Polizei- und Strafrecht seien dagegen „wirkungsvolle Mittel“. Der Dank des Oberbürgermeisters geht an die Polizei für ihren Einsatz am vergangenen Wochenende. Eine weitere Eskalation der Auseinandersetzungen sei so verhindert worden .

Kommentare
29.08.2012
08:42
Oberbürgermeister Reinhard Paß verurteilt „Unruhen durch libanesische Familienclans“ in Essen
von xdiexgedankenxsinnfreix | #25

Viel zu lange wurde verleugnet, daß es sich hier nicht um Migranten, sondern Verbrecher handelt. Wohl auch wegen dieser Politik, will ich mit Personen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Beim Boys’ und Girls’ Day werden Klischees aufgeweicht
Zukunftstag
Dennis Kubicki (24) ist einer der wenigen männlichen Floristen. Er macht seine Ausbildung bei Blumen Risse und hofft, dass durch den Girls’ und Boys’...
„Ich wurde Feindin Allahs genannt“
Übergriff
Die Kettwiger Autorin Astrid Korten berichtet von einem Übergriff, nachdem sie in Leipzig eine Ehrenmord-Passage las. Der Staatsschutz ermittelt.
Juristische Wende im Wallberg-Streit
Wallberg
Nachdem Nelson Müller im Wallberg ausgestiegen ist, gehen die gekündigten Mitarbeiter nun auch gegen ihren früheren Arbeitgeber, die Wolff-Gruppe vor.
Panini-Album "Essen sammelt Essen" als Geburtstagsgeschenk
Panini-Album
Monika Karl bringt ihrem Sohn Philipp Karl, einem Essener Lokalpatrioten, das Panini-Album „Essen sammelt Essen“ nach London.
Schäden in Essen nach Sturm Ela höher als gedacht
Sturmschäden
Von den rund 200.000 Bäumen außerhalb der Wälder Essens sind etwa zehn Prozent komplett zerstört worden. Die Folgekosten des Sturms sind immens.
Fotos und Videos
article
7034877
Oberbürgermeister Reinhard Paß verurteilt „Unruhen durch libanesische Familienclans“ in Essen
Oberbürgermeister Reinhard Paß verurteilt „Unruhen durch libanesische Familienclans“ in Essen
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/essen/oberbuergermeister-reinhard-pass-verurteilt-unruhen-durch-libanesische-familienclans-in-essen-id7034877.html
2012-08-28 16:22
Polizei, Essen, Altenessen, Libanesen, Gewalt, Schlägerei
Essen