NPD plant „Mahnwache“ in Steele

DerWesten
Die NPD hat für Samstag, 26. Februar, eine „Mahnwache“ in Steele angemeldet.
Die NPD hat für Samstag, 26. Februar, eine „Mahnwache“ in Steele angemeldet.
Foto: WAZ FotoPool

Essen. Die NPD hat für Samstag, 26. Februar, eine „Mahnwache“ auf dem Grendplatz in Steele angemeldet. Die Aktion trägt das Motto „Millionen Fremde kosten uns Milliarden“. Friedensaktivisten fordern die Polizei zum Handeln auf.

Die NPD hat für Samstag, 26. Februar, eine „Mahnwache“ auf dem Grendplatz in Steele angemeldet, 15 bis 17 Uhr. Das berichtet das „Essener Friedens-Forum“, die „Arbeitsgemeinschaft Essener Friedens-Initiativen“. Die Aktion der NPD trägt das Motto „Millionen Fremde kosten uns Milliarden“. Die Polizei bestätigte den Vorgang am Donnerstag. Das Friedens-Forum fordert die Polizei in einem offenen Brief auf, mit „allen rechtlichen Mitteln“ die Demo zu verhindern.