Gütesiegel für Essener Senioreneinrichtung der GSE

(v.l.) Günter Büsselberg, Geschäftsführer Gesellschaft für soziale Dienstleistungen, Wolf Ambauer, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Essener Wohlfahrtsverbände, und Robert Grebe, Prokurist der GSE.
(v.l.) Günter Büsselberg, Geschäftsführer Gesellschaft für soziale Dienstleistungen, Wolf Ambauer, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Essener Wohlfahrtsverbände, und Robert Grebe, Prokurist der GSE.
Foto: WAZ FotoPool
Peter-Reise-Haus der GSE erfüllt Anforderungen vorbildlich und wurde ausgezeichnet.

Essen-Westviertel. Die Gesellschaft für Soziale Dienstleistungen Essen (GSE) kann sich über eine Auszeichnung freuen: Am gestrigen Mittwoch erhielt die GSE für ihr Peter-Reise-Haus im Westviertel das Gütesiegel „Betreutes Wohnen für Senioren“. Das wird von der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände Essen vergeben. „Glückwunsch. Sie haben alle notwendigen Bedingungen in vorbildlicher Weise erfüllt“, sagte Wolf Ambauer, Sprecher der AG der Wohlfahrtsverbände, bei der Übergabe des Gütesiegels im benachbarten Gerhard-Kersting-Seniorenheim der GSE.

25 Wohneinheiten für Senioren

Die Auszeichnung nahmen Günter Büsselberg, Geschäftsführer der Gesellschaft für soziale Dienstleistungen und Robert Grebe, Prokurist der GSE, gerne in Empfang. „Es ist eine besondere Auszeichnung für uns und für die Arbeit unserer Mitarbeiter“, sagte Günter Büsselberg.

Die ausgezeichnete Einrichtung der GSE beherbergt insgesamt 25 Wohneinheiten für Senioren auf sechs Etagen und in ganz zentraler Lage. Vorteil für die Bewohner: Sie haben direkten Zugang zum Gerhard-Kersting-Haus mit seinen vielfältigen Angeboten und Ausflugsmöglichkeiten zur Erfrischung des Alltags. Außerdem können sie das umfangreiche Netzwerk der weiteren Einrichtungen der GSE in der Stadt nutzen.

Beim Gütesiegel der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände Essen werden in einem Verfahren unter anderem die Transparenz, bauliche Grundanforderungen, Grundleistungen und Wahlleistungen einer Einrichtung nach einem definierten Katalog überprüft.

Für drei Jahre erteilt

Die Erteilung ist auf drei Jahre begrenzt. Vor Ablauf kann dann ein Antrag auf eine Verlängerung gestellt werden. Das Siegel darf als Qualitätsmerkmal am Peter-Reise-Haus angebracht werden, was bei der GSE auch geplant ist. Außerdem darf die besondere Auszeichnung auf Veröffentlichungen genutzt werden.

 
 

EURE FAVORITEN