Bürgerverein Schönebeck setzt auf Kunst am Kasten

Der Bürger- und Verkehrsverein Schönebeck stellte jetzt seine Aktion "Schöne Stromkästen" vor. Im Bild: der von Pascal Maßbaum (links) gestaltete Kasten an der Aktionstraße.
Der Bürger- und Verkehrsverein Schönebeck stellte jetzt seine Aktion "Schöne Stromkästen" vor. Im Bild: der von Pascal Maßbaum (links) gestaltete Kasten an der Aktionstraße.
Foto: WAZ FotoPool
Stromkästen werden meist beklebt und beschmiert. Der Bürger und Verkehrsverein Schönebeck nimmt das nicht länger hin. Gemeinsam mit RWE hat er den Künstler Pascal Maßbaum beauftragt, historische Motive auf fünf Kästen zu Projizieren.

Essen-Schönebeck..  Die Schönebecker haben ‘was auf dem Kasten. Und zwar gleich fünf Mal. Dafür hat Graffiti-Künstler Pascal Maßbaum gesorgt. Im Auftrag des Bürger- und Verkehrsvereins Schönebeck 1994 projizierte er fünf historische Ansichten aus dem Stadtteil auf fünf Stromkästen der RWE AG.

Strom- und Kabelkästen an den Straßenrändern laden offenbar gerade zu ein, sie mit Tags und Graffiti zu verschmieren oder mit Plakaten zu bekleben. Bestenfalls wuchert auch nur Moos. Aber im fortgeschrittenen Alter sind sie nur noch Weggucker. Allein in Schönebeck stehen 40 Stromkästen.

50 Spraydosen gehen pro Bild drauf

Dass es auch anders geht, beweist Pascal Maßbaum nicht zum ersten Mal. Diesmal durfte sich der 29-jährige Künstler fünf Stromkästen an der Aktien- und weiteren Straßen vornehmen. Vor der Deichmann-Hauptverwaltung etwa prangt jetzt eine Ansicht mit der Zeche Schacht-Kronprinz aus den frühen 1960er-Jahren des vorigen Jahrhunderts. Da werden sicherlich Erinnerungen wach, denn heute steht ein Discounter auf dem alten Zechengelände.

Auf der kleinen Grünfläche am Brausewindhang hat Pascal Maßbaum auf dem Stromkasten ein knallrotes Tag unter einer Ansicht der Schönebecker Straße mit blühenden Bäumen und der Dorfwiese mit Dorfuhr und Maibaum verschwinden lassen.

Weiterhin zu sehen sind ein Stillleben und Schachtzeichen zur Ruhr2010 – die gelben Luftballons sind noch in guter Erinnerung. Auch der Hof Schulte-Herbrüggen und die Kirche St. Antonius-Abbas mit einer Impression vom Pfarrfest verzieren nun verschiedene Kästen.

Andreas Hüsgen hatte die Idee

Die Idee zu dieser Aktion stammt von Andreas Hüsgen, Mitglied im Vorstand des Bürger- und Verkehrsvereins Schönebeck. Er war durch einen Zeitungsbericht über eine ähnliche Aktion in Altendorf auf Pascal Maßbaum aufmerksam geworden. „Von seinen künstlerischen Fähigkeiten und dem Ergebnis sind wir alle begeistert“, schwärmt Andreas Hüsgen, „die Gestaltung ist eine absolute Aufwertung unseres Stadtteils.“

Und gut fürs Image von RWE ist die Aktion allemal. Der Energiekonzern unterstützt sie finanziell. RWE-Kommunalbetreuerin Petra Kox: „Denn es ist eine große Freude, die Kunstwerke zu betrachten und stets neue Details zu erkennen.“

Pascal Maßbaum, der pro Kasten bis zu 50 Spraydosen leerte, ist sich aus Erfahrung sicher, dass die Stromkästen „echte Hingucker“ bleiben, wie auch Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier lobt. „Meine Bilder in Altendorf sind noch alle unberührt. Die Anderen haben offenbar Respekt vor meiner Arbeit.“

 
 

EURE FAVORITEN