Essen

Neues Ruhrpott-Gesicht im Kölner „Tatort“: Entfacht ein Essener den großen Currywurst-Streit?

Als Norbert Jütte neu im Kölner „Tatort“-Team: Der Essener Schauspieler Roland Riebeling.
Als Norbert Jütte neu im Kölner „Tatort“-Team: Der Essener Schauspieler Roland Riebeling.
Foto: WDR/Thomas Kost
  • Das Kölner „Tatort“-Team bekommt Unterstützung aus dem Ruhrpott
  • Roland Riebeling aus Essen spielt Norbert Jütte
  • Wegen seines Charakters dürfte er es im Kölner Team nicht leicht haben

Essen. Neues Gesicht im Kölner „Tatort“. Wie bereits Anfang des Jahres angekündigt hat Tobias Reisser (Patrick Abozen) das Kommissar-Duo Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) verlassen. Sein letzter Fall „Bausünden“ bescherte dem WDR im Januar noch einmal eine Rekordquote.

Der Assistent, der die Kripo Köln in der Serie wegen der Hochzeit mit seinem Freund verlässt, wird durch Norbert Jütte ersetzt. Hinter der neuen Figur verbirgt sich mit Roland Riebeling (40) ein Schauspieler aus dem Ruhrpott, genauer gesagt aus Essen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Abschiede und Experimente – Das erwartet die „Tatort“-Fans

85.000 Besucher bei Essen on Ice - Das waren die weiteren Highlights

• Top-News des Tages:

Rocker-Razzia in NRW: 800 Polizisten filzen Vereinsräume von Osmanen-Club

16 Kassen, 200 Mitarbeiter! Hier entsteht die größte Aldi-Filiale der Welt

-------------------------------------

Droht der große Currywurst-Streit im Kölner „Tatort“

Wird die Besetzung demnächst in einem Streit um die beste Currywurst enden? Schließlich sind die Kölner Kommissare dafür bekannt, sich nach einem Fall am Rheinauhafen eine Schale zu einem Kölsch zu genehmigen.

Da der Ruhrpott für sich beansprucht in Sachen Currywurst geschmackliche Maßstäbe zu setzen, ist Konfliktpotenzial nicht ausgeschlossen.

Pulverfass trifft auf Gemütlichkeit

Wegen „Lüttes“ Charaktereigenschaften droht die Teamzusammensetzung mit dem impulsiven Kommissar Schenk ohnehin zu einer explosiven Mischung zu werden.

Denn „Lütte“ „hatte bereits mit vierzig seinen ersten Herzinfarkt, über den er gern redet, während er genussvoll an seiner Zigarette zieht. Jütte ist der Typ, der in den Zigarettenpausen zu großer Form aufläuft und den Rest der Zeit für bessere Arbeitsbedingungen kämpft. 'Langsam angehen lassen' ist sein Mantra“, so Drehbuchautor Johannes Rotter über die neue Ruhrpott-Figur.

Wer ist Roland Riebeling?

Einigen kommt der Roland Riebeling sicher als Gesicht des Bochumer Schauspielhauses bekannt vor. Zu deren Ensemble gehört der Essener bereits seit der Spielzeit 2010. Zuvor gewann der 40-Jährige in den Jahren 2004 und 2005 den Deutschen Comedypreis.

Auch im Fernsehen trat Riebeling seit 2002 immer wieder in verschiedenen Serien auf. Darunter in „Alarm für Cobra 11“, „Die Pfefferkörner“ und im „Großstadtrevier“.

 

EURE FAVORITEN