Neue Tafel erinnert an Kriegsopfer

Überruhr.  Am Volkstrauertag 2014 wurde im Hinseler Hof in Überruhr-Holthausen die Geschichtstafel zum Überruhrer Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs eingeweiht. Für den diesjährigen Volkstrauertag am 2. November möchte die Überruhrer Bürgerschaft als Mahnung gegen Krieg und Gewalt nun eine Tafel mit den Namen der Überruhrer Bürger aufstellen, die im Zweiten Weltkrieg ihr Leben verloren haben. Bis zum Abbruch der durch Bergschäden baufällig gewordenen Kirche von 1874 befand sich dort bereits eine solche Tafel, die beim Abbruch jedoch verloren ging.

Bislang konnten aus den Sterberegistern über 100 Namen von Überruhrern ermittelt werden, die während des Krieges ihr Leben ließen. Da diese Liste sicherlich unvollständig ist, bittet die Bürgerschaft um Hilfe. Von Interesse sind Namen von Bekannten und Verwandten, die zur Zeit des Zweiten Weltkriegs in Überruhr wohnten und ihr Leben durch Kriegseinwirkung verloren oder verschollen sind. Wer helfen kann, sollte sich an den Stellvertretenden Vorsitzenden wenden. Via E-Mail an
stephan.assenmacher@web.de oder Brief/Karte: Stephan Assenmacher, Krummecke 8, 45277 Essen

 
 

EURE FAVORITEN