Essen

Nächster Vorfall nach „Essen Original“? Mann (20) soll 19-Jährige am Hauptbahnhof gewürgt haben

Die Bundespolizei  musste im südlichen Bahnhofsbereich in Essen eingreifen. (Symbolbild)
Die Bundespolizei musste im südlichen Bahnhofsbereich in Essen eingreifen. (Symbolbild)
Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services (Archiv)
  • Rund um das Festival „Essen Original“ gab es am Wochenende viel Arbeit für die Polizei
  • Am Essener Hauptbahnhof soll ein Mann eine 19-Jährige gewürgt haben

Essen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es rund um das Festival „Essen Original“ mehrere Auseinandersetzungen, unter anderem am Essener Hauptbahnhof. Auch im RE1 Richtung Duisburg kam es zu einer Massenschlägerei.

Einen Einsatz hatte die Bundespolizei gegen 0.30 Uhr am Südausgang des Bahnhofs. Dort soll eine 19-jährige Essenerin von einem Mann (20) gewürgt worden sein. Zudem erklärte sie gegenüber den Beamten, dass auch seine Begleiter sie bedrängt hätten.

-------------------------------------

• Mehr Essen-Themen:

Kunde bricht in Essener Bank zusammen - statt zu helfen, ließen sie ihn liegen - Prozess gegen Essener beginnt

Schlägerei mit Flaschen an Essener Haltestelle: Mordkommission ermittelt wegen versuchten Totschlags

-------------------------------------

Mann bestreitet die Vowürfe

Der 20-Jährige gab an, dass die junge Frau seine Begleiterin beleidigt hätte. Trotzdem wären beide einfach weitergegangen.

Ob der Sachverhalt sich also tatsächlich so abgespielt hat, wie von der Essenerin beschrieben, müssen weitere Ermittlungen und Vernehmungen von Zeugen ergeben.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

(fr)

 
 

EURE FAVORITEN