Essen

Tödlicher Unfall durch herabstürzenden Heizungstank: Veranstalter sagt Oktoberfest in Essen ab

Am Rande des Essener Oktoberfestes hat es einen tödlichen Arbeitsunfall gegeben.
Am Rande des Essener Oktoberfestes hat es einen tödlichen Arbeitsunfall gegeben.
Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Essen. Das Oktoberfest am Flughafen Essen/Mülheim am Samstag, 7. Oktober, ist kurzfristig vom Veranstalter abgesagt worden. Der Grund ist laut Polizei Essen ein Arbeitsunfall, bei der ein 36-Jähriger ums Leben gekommen ist. Vier weitere Menschen sollen dabei verletzt worden sein.

Heizungstank fiel auf den 36-Jährigen

Laut Aussage des Veranstalters soll der Mann durch einen herabstürzenden Heizungstank tödlich verletzt worden sein.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln bereits. Am Flughafen Essen/Mülheim waren mehrere Züge der Feuerwehr und auch die Polizei im Einsatz.

Feuerwehr: Bitte nicht zum Oktoberfest fahren

Der Veranstalter hat auf seiner Facebookseite bekanntgegeben, dass die Veranstaltung ausfällt. Die Feuerwehr bittet Gäste ausdrücklich darum, nicht anzureisen und Freunde über die Absage der Veranstaltung zu informieren.

Nähere Infos wegen der Rückabwicklung von Tickets will der Veranstalter am Sonntag auf seiner Facebookseite veröffentlichen. (fb/jp)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

EURE FAVORITEN