Mülheim

Mülheim: Polizei kontrolliert Schulbus – die Beamten trauen ihren Augen nicht, als sie ihn wiedererkennen

In Mülheim wurde ein Schulbus aus dem Verkehr gezogen, der erhebliche Mängel aufwies. (Symbolbild)
In Mülheim wurde ein Schulbus aus dem Verkehr gezogen, der erhebliche Mängel aufwies. (Symbolbild)
Foto: imago images / Müller-Stauffenberg

Mülheim. Erst vergangene Woche wurde ein Schulbus in Mülheim bei einer Kontrolle genauestens unter die Lupe genommen. Bei der Überprüfung der Polizei fielen gravierende Mängel auf (mehr dazu hier). Der Fahrt zum Ponyhof wurde ein Strich durch die Rechnung gemacht. Als die Beamten am Montag erneut Bus-Kontrollen durchführten, staunten sie nicht schlecht.

Denn sie mussten keinen geringeren Bus kontrollieren als jenen, der schon am 2. Oktober in Mülheim-Dümpten durch die Kontrolle fiel. Und das Schlimme daran: Auch in Styrum konnte er keineswegs überzeugen.

Mülheim: Polizei kontrolliert Schulbus und macht gefährliche Entdeckung

Denn die Mängel waren ganz offensichtlich immer noch da. Zwar konnte der Fahrer einen Untersuchungsbericht der Prüfgesellschaft vorlegen, doch wirklich repariert wurden die Fehler nicht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mülheim: Polizei überprüft Schulbusse nach schlimmem Verdacht und macht schockierenden Fund

Whatsapp: Sicherheitslücke! Hacker-Attacke auf Millionen Smartphones möglich – mit diesem Trick

• Top-News des Tages:

Centro Oberhausen ändert seine Öffnungszeiten – schon bald geht es los

Team Wallraff (RTL) nimmt Ryanair unter die Lupe und deckt schlimme Zustände auf

-------------------------------------

Also wurde der Bus erneut aus dem Verkehr gezogen. Oben drauf gab es noch eine Anzeige gegen den zuständigen Prüfer der Prüfgesellschaft und Ordnungswidrigkeitsanzeigen sowohl gegen den Fahrer als auch gegen das Unternehmen.

Anzeige gegen Prüfer, Busfahrer und Busunternehmen

Mehrere Sitze wiesen „erhebliche Mängel auf, die die Sicherheit der Fahrgäste gefährdeten“, erklärt die Polizei. Auch war die sogenannte „Revisionseinrichtung“ einer Tür kaputt. Diese soll eigentlich verhindern, dass die Türen schließen, wenn sich ein Hindernis in der Tür befindet. Doch das klappte nicht.

Der Bus fuhr also schnurstracks in die nächste Werkstatt. (js)

 
 

EURE FAVORITEN