Essen

Mittelleitplanke wirkte wie eine Sprungschanze - Darum war die A52 am Vormittag voll gesperrt

Wegen des Unfalls in Essen-Kettwig musste die A52 am Vormittag voll gesperrt werden.
Wegen des Unfalls in Essen-Kettwig musste die A52 am Vormittag voll gesperrt werden.
Foto: Feuerwehr Essen
  • Schwerer Unfall auf der A52 bei Essen-Kettwig
  • Ein Mini touchiert die Mittelleitplanke und hebt ab
  • Mehrere Autos werden beschädigt
  • Autobahn eine halbe Stunde lange gesperrt

Essen. Schlimmer Unfall auf der A52 Richtung Düsseldorf. Weil vor ihm einige Autos stark bremsten, ging auch ein 43-jähriger Mini-Fahrer voll in die Eisen. Dabei touchierte er die Betonwand in der Fahrbahnmitte, was für das Auto wie eine Sprungschanze wirkte.

Der Mini hob ab, drehte sich um die Längsachse, beschädigte drei weitere Fahrzeuge und blieb schließlich auf dem Dach auf der Überholspur liegen.

Das Team eines privaten Krankentransporters, das zufällig auf der Autobahn unterwegs war, rettete den Mann aus seinem Auto. Anschließend wurde er durch die Essener Feuerwehr notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Insassen der anderen beschädigten Fahrzeuge kamen mit dem Schrecken davon. Besonders ein 56-jährige Fahrer eines BMW Sport-Cabrios hatte großes Glück. Das Heck des Autos war stark beschädigt. Von dort bis zu seinem Fahrersitz betrug der Abstand lediglich einen Meter.

Die A52 war für etwa eine halbe Stunde vollständig gesperrt. Der Verkehr staute sich bis zur Anschlussstelle Essen-Rüttenscheid.

Das könnte dich auch interessieren:

Innenministerium veröffentlicht Liste: Das sind die „gefährlichen und verrufenen Orte“ im Ruhrgebiet

Beliebter Kinderarzt aus Essen-Huttrop plötzlich verstorben - Viele Eltern und ehemalige Patienten zeigen bei Facebook ihre Trauer

Geheimtipp in Essen: Wir haben für dich das chinesische Fondue im „HotSpot“ getestet

 
 

EURE FAVORITEN