Mit dem Dampfzug durchs Revier

Mit einem nostalgischen Zug fährt das Eisenbahnmuseum Bochum am Samstag, 27. August, durch das Ruhrgebiet. Unter Dampf steuert der Zug das Bergwerk „Prosper Haniel“ in Bottrop und die Zeche Zollverein in Katernberg an. Das Bergwerk Prosper Haniel ist die letzte fördernde Ruhrgebietszeche und wird Ende 2018 stillgelegt.

Der Sonderzug, bestehend aus nostalgischen Erste- und Zweite-Klasse-Wagen, wird von der Dampflokomotive „38 2267“ gezogen. Unterstützt von der Diesellokomotive V100 beginnt die Nostalgiefahrt um 9.15 Uhr am S-Bahnhof Bochum-Dahlhausen. Zudem kann in Essen Steele-Ost, Essen Hauptbahnhof, Mülheim/Ruhr, Oberhausen zugestiegen werden.

Nach Befahrung des Werksgeländes der Zeche „Prosper Haniel“ ist die Ankunft auf Zeche Zollverein für 13.15 Uhr geplant. Die Fahrgäste haben hier etwa drei Stunden Aufenthalt und können entweder mit Führungen (Mitbuchung möglich) oder auf eigene Faust das Zechengelände erkunden. Im Anschluss setzt sich die Rundfahrt durch das westliche Ruhrgebiet mit der zweimaligen Rheinüberquerung fort.

Nach der Fahrt über den „Heißener Berg“ endet diese Themenfahrt voraussichtlich um 19 Uhr am S-Bahnhof Dahlhausen.

Weitere Infos: 0234/492516 (Di - Fr, 10 bis 17 Uhr) sowie online unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.

 
 

EURE FAVORITEN