Essen

Bluttat in Essen-Altendorf: Angreifer (33) sticht Mann (22) nieder

Mit einem Messer verletzte der Angreifer den 32-Jährigen schwer.  (Symbolbild)
Mit einem Messer verletzte der Angreifer den 32-Jährigen schwer. (Symbolbild)
Foto: imag/ Steffen Schellhorn

Essen. Zu einer Bluttat kam es in der Nacht zum Samstag in Essen-Altendorf. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stach ein 33 Jahre alter Syrer auf einen 32-jährigen Landsmann ein. Dabei verletzte er den Mann schwer.

Gegen 5.30 Uhr hatte eine junge Frau auf der Geißlerstraße die Rettungskräfte alarmiert. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses kam es offensichtlich zu einem Streit zwischen den Männern.

Syrer fügt Landsmann schwere Verletzungen zu

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 33-Jährige dem 32 Jahre alten Syrer, vermutlich mit einem Messer, schwere Verletzungen zugefügt hat.

Rettungssanitäter und Notarzt brachten den 32-jährigen Schwerverletzten in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Dort wird er nach wie vor behandelt.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Rettungsdienste wegen hoher Temperaturen im Dauereinsatz: Diesen wichtigen Hinweis hat die Polizei jetzt für dich

Hündin Nina qualvoll an Rattengift verendet – Essenerin richtet flammenden Appell an Hundehasser

• Top-News des Tages:

Deutscher Wetterdienst gibt Hitzewarnung heraus: Das solltest du bei großer Hitze tun

Mann schlägt Kontrahenten vor Deutschem Fußballmuseum in Dortmund k.o.

-------------------------------------

Nach Bluttat in Essen: Täter flüchtet

Der Tatverdächtigte floh vorerst zu Fuß. Eine Fahndung der Polizei zeigte jedoch recht schnell Erfolg. Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter am Bahnhof Essen-West vorläufig fest.

Auch er wies Verletzungen auf und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Nacht verbrachte er in Polizeigewahrsam. Am Montag saß er bereits in Untersuchungshaft.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Ermittler suchen Zeugen, die Angaben zu den Geschehnissen machen können. Hinweise nimmt die Mordkommission unter 0201/ 829 0 entgegen. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN