Bahnchaos im Ruhrgebiet zwischen Essen und Dortmund - Notarzteinsatz, auch RE1 betroffen

Zwischen Essen und Dortmund ist der Bahnverkehr massiv eingeschränkt. (Symbolbild)
Zwischen Essen und Dortmund ist der Bahnverkehr massiv eingeschränkt. (Symbolbild)
Foto: imago

Bahnchaos im Ruhrgebiet: Seit Sonntagabend kommt es wegen eines Notarzteinsatzes zu erheblichen Einschränkung im Zugverkehr zwischen Essen und Dortmund. Haltestellen fallen aus. Züge werden umgeleitet.

In Wattenscheid und Bochum halten diese Linien derzeit nicht. „Alternativhalte sind Gelsenkirchen Hbf und Herne“, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Züge der S1 enden in Bochum. Der Zugverkehr nach Dortmund wurde eingestellt.

Weiter heißt es, dass die Bahn derzeit daran arbeitet, einen Ersatzverkehr einzurichten. Der Notarzt-Einsatz werde seit 21.45 Uhr an einem Gleis in Bochum-Langendreer durchgeführt.

Bahnchaos im Ruhrgebiet: Diese Linien sind von dem Notarzt-Einsatz betroffen:

  • RE 1: Aachen – Eschweiler – Düren – Horrem – Köln – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Bochum – Dortmund – Hamm
  • RE 1: Hamm – Dortmund – Bochum – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf – Köln – Horrem – Düren – Eschweiler – Aachen
  • RE 6: Köln/Bonn-Flughafen – Neuss – Düsseldorf – Düsseldorf Flughafen – Duisburg – Essen – Dortmund – Hamm – Bielefeld – Herford – Minden
  • RE 6: Minden – Herford – Bielefeld – Hamm – Dortmund – Essen – Duisburg – Düsseldorf Flughafen – Düsseldorf – Neuss – Köln/Bonn-Flughafen
  • S 1: Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim (Ruhr) – Duisburg – Düsseldorf – Solingen
  • S 1: Solingen – Düsseldorf – Duisburg – Mülheim (Ruhr) – Essen – Bochum – Dortmund

Wie lange der Einsatz dauert, ist noch unbekannt. Deshalb solltest du deine Verbindung besser prüfen, bevor die losfährst. (js)

 
 

EURE FAVORITEN