Essen

Massenschlägerei zwischen Familien in Essen-Horst: Polizisten der Hundertschaft im Einsatz

Die Polizei zeigt nach einer Massenschlägerei in Essen-Horst Präsenz.
Die Polizei zeigt nach einer Massenschlägerei in Essen-Horst Präsenz.
Foto: Justin Brosch
  • Massenschlägerei in Essen-Horst
  • Mehrere Anwohner rufen Polizei
  • Hintergründe noch unklar

Essen. Massenschlägerei in Essen-Horst. Gegen 14:30 Uhr riefen Anwohner die Polizei und meldeten, dass sich an der Geschwister-Scholl-Straße mehrere Personen prügeln würden.

Als die Polizei wenig später eintraf, war die Schlägerei beendet. „Wir gehen aber davon aus, dass es tatsächlich eine Schlägerei gab“, sagt Polizeisprecher Lars Lindemann im Gespräch mit DER WESTEN. Wie viele Menschen sich an der Schlägerei beteiligten, ist unklar.

Hundertschaft der Polizei zeigt Präsenz

Auch beim Eintreffen der Polizei standen noch Dutzende Personen an der Geschwister-Scholl-Straße herum.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann (36) belästigt Reisende am Hauptbahnhof Essen - als Polizisten kommen, bricht er einem die Nase

Essener Einzelhändler gegen mehr verkaufsoffene Sonntage: „Sie schaden"

„Guck mal, da liegen 50 Cent" – In Essen erbeutete ein Dieb mit diesem fiesen Trick einen fünfstelligen Betrag

-------------------------------------

„Es waren mindestens zwei Familien“, so Lindemann. Aktuell seien Teile einer Hundertschaft vor Ort, um die Situation zu beruhigen. „Wir zeigen gerade verstärkt Präsenz“, so Lindemann,

Hintergründe noch unklar

Die Hintergründe des Streits sind noch unklar. Die Polizei nahm zwei mutmaßliche Täter fest, sie sitzen jetzt in Gewahrsam und werden verhört.

(fel)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen