Mariengymnasium stellt die Sieger

Bereits zum fünften Mal nahmen Schüler des Mariengymnasiums an der Aktion „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ teil. Er wird veranstaltet von den Wirtschaftsjunioren, dem bundesweit größten Netzwerk junger Unternehmer.

Bundesweit größtes Netzwerk

Im Politik-/Wirtschaft-Kurs der Jahrgangsstufe 9 von Fachlehrer Franz Josef Koch stand am Wettbewerbstag nicht der reguläre Unterricht auf dem Plan, sondern ein Einblick in die Welt von Wirtschaft, Arbeitswelt und Unternehmen.

Zwei Sprecher der Wirtschaftsjunioren für den Kreis Mülheim, Essen und Oberhausen zeigten an praktischen Beispielen Chancen, Risiken und Aufgaben des Unternehmertums auf und gaben detailliert Auskunft zu Fragen rund um Gewinn und Verlust, Unternehmensstrategien, Finanzen und Ausbildung.

Den Schlusspunkt der Veranstaltung bildete das Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ - ein Test mit 30 Fragen aus den Bereichen Allgemeinbildung, Politik, Wirtschaft, Internationales und Ausbildung und zum Sonderthema Mauerfall „25 Jahre friedliche Revolution“.

Einige Tage später besuchten die Wirtschaftsjunioren noch einmal die Schule - diesmal jedoch um mitzuteilen, dass das Mariengymnasium zum zweiten Mal hintereinander den ersten Platz auf Kreisebene gewonnen hatte.

Dabei gab es noch eine Besonderheit, so Björn Fuchs, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren: Das Bestergebnis mit gleicher Punktzahl erzielten zwei Schüler desselben Kurses ein und derselben Schule und teilten sich damit Platz 1 im Kreis Mülheim, Essen, Oberhausen. Matthias Haarmann (14) und der gleichaltrige Stefan Stamm freuten sich über die Urkunden, die Kursteilnehmer über 150 Euro für die Kurskasse.

Einer der beiden Preisträger wird zum bundesweiten Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren 2015 eingeladen. Mit dem Wettbewerb, an dem rund 50 000 Schüler in Deutschland teilnehmen, wollen die Wirtschaftsjunioren das Interesse an Themen rund um Wirtschaft und Ausbildung wecken.

EURE FAVORITEN