Mann in Altendorf niedergestochen – Mordkommission ermittelt

Einsatz für Polizei und Rettunsgdienst am späten Donnerstagabend auf der Altendorfer Straße.
Einsatz für Polizei und Rettunsgdienst am späten Donnerstagabend auf der Altendorfer Straße.
Foto: M.Weber/WTVnews
  • 31-Jähriger ist in einer Wohnung an der Altendorfer Straße niedergestochen worden
  • Täter drangen in die Wohnung ein und verletzten den Mann lebensgefährlich
  • Polizei hat Mordkommission eingerichtet und sucht nun dringend nach Zeugen

Essen. Ein 31-jähriger Essener ist am Donnerstagabend in seiner Wohnung an der Altendorfer Straße in Essen-Altendorf von offenbar drei Männern überfallen und niedergestochen worden. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Stichverletzungen und musste in der Klinik auf die Intensivstation gebracht werden.

Der Zustand des Mannes hat sich inzwischen stabilisiert. Das Präsidium hat noch in der Nacht eine Mordkommission eingerichtet und ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Hintergründe der Bluttat sind noch unklar.

Unbekannte drangen gewaltsam in Wohnung ein

Die Täter begaben sich in das viergeschossige Mehrfamilienhaus zwischen Schölerpad und Naatlandstraße und drangen gewaltsam in die Wohnung des 31-Jährigen ein, wo er niedergestochen wurde. Der Schwerverletzte konnte noch gegen 22 Uhr über den Notruf Hilfe anfordern.

Zeugen sagten den alarmierten Beamten, drei Männer gesehen zu haben, die in den Schölerpad gelaufen sein sollen. Doch die sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Essener Polizei sucht dringend Zeugen

Die Polizei sucht dringend Zeugen, denen am Donnerstag zwischen 21.30 und 22.30 Uhr auf der Altendorfer Straße etwas aufgefallen ist: „Alle Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen, auch vor der Tat, können uns bei den Ermittlungen helfen“, betont der Leiter der Mordkommission, Oliver Neu.

Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. (M.M.)

 
 

EURE FAVORITEN