Essen

Mann (49) attackiert Personen in RE1 in Essen: Als Polizisten eingriffen, biss (!) er zu – mit schlimmen Folgen für einen Beamten

Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services/ Bundespolizei/ Fotomontage: DER WESTEN

Essen. Am Essener Hauptbahnhof verletzte ein 49-Jähriger einen Bundespolizisten derart, dass er seinen Dienst abbrechen und in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Bochumer soll in der Halloween-Nacht im RE1 von Düsseldorf nach Essen mehrere Reisende angegriffen haben. Daraufhin sei es zu einer Schlägerei gekommen.

Betrunkener will von Polizei nach Hause gefahren werden

Die Polizei nahm den Mann für einen Atemalkoholtest mit auf die Wache. Dort stellte sich heraus, dass der ghanaische Staatsangehörige mit 1,4 Promille alkoholisiert war.

Als der Bochumer die Wache verlassen durfte, fing der Betrunkene erneut an zu pöbeln. Er verlangte von den Beamten nach Hause gefahren zu werden.

-------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus Essen:

Nach Zombie-Walk in Essen: Polizei kritisiert „Fake News“ und Spekulationen

Halloween-Nacht hinterlässt Spuren: Tumult am Essener Hbf, Randalierer und Horror-Clowns sorgen für Polizei-Einsätze

13 Verletzte nach Pfefferspray-Attacke in Anton's Bierkönig - Polizei sucht mehrere Täter

-------------------------------------

Zahnstücke müssen aus Wunde entfernt werden

Die Bundespolizisten führten ihn jedoch aus der Wache, woraufhin der 49-Jährige auf die Männer losging. Bei seiner Überwältigung biss er dem Beamten so stark in die Hand, dass eine blutende Wunde zurückblieb.

Bei der Reinigung im Krankenhaus musste ein Zahnstück aus der Wunde entfernt werden. Der Gebissene fällt mehrere Tage aus.

Gegen den Gewalttäter, der bereits wegen Körperverletztung vorbestraft ist, wird ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands eingeleitet.

(mb)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN