Essen

Lkw-Unfall am A40-Tunnel in Essen: Autobahn nach fast acht Stunden wieder freigegeben

Die A40 ist am Freitagabend komplett gesperrt.
Die A40 ist am Freitagabend komplett gesperrt.
Foto: Miriam Lessmann

Essen. Nach einem Lkw-Unfall am Ruhrschnellwegtunnel war die A40 in Richtung Dortmund hinter der Abfahrt Essen-Zentrum am Freitag lange komplett gesperrt.

Laut Polizei sollte die Sperrung bis etwa 18 Uhr andauern. Dann wurde diese Schätzung um drei Stunden nach hinten korrigiert. Bis ca. 21 Uhr sollte die Autobahn gesperrt bleiben, weil die Fahrbahn nach dem Unfall noch gereinigt werden muss.

Am Ende musste die A40 sogar bis 22 Uhr gesperrt werden.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Fahrer um etwa 14.30 Uhr gegen eine Leitplanke gefahren, blieb aber wohl unverletzt. „Dem Mann geht es den Umständen entsprechend gut“, bestätigte eine Sprecherin der Autobahnpolizei gegenüber DER WESTEN.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Essener Tafel nimmt nur noch Deutsche auf – Kunden: „Wir haben oft Ellbogen in die Rippen bekommen“

Das ist Essens neue „gefährlichste Kreuzung“: Hier musst du besonders aufpassen

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ gewinnt Goldene Kamera – Horst Lichter rastet auf der Bühne aus

Polizist stirbt bei Ausschreitungen vor Europa-League-Spiel

-------------------------------------

„Da es sich um einen 40-Tonner handelt, der mit Stahlrohren beladen war, könnte sich die Bergung schwierig gestalten“, so die Sprecherin weiter.

Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf einer Länge von über zehn Kilometern. (fr)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN