Essen

Limbecker Platz: Reihenweise Schuhgeschäfte schließen – Jetzt kommt DAS

Limbecker Platz: Besucher können offenbar einige Veränderungen erwarten. (Symbolbild)
Limbecker Platz: Besucher können offenbar einige Veränderungen erwarten. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Essen. Vor wenigen Tagen ist bekannt geworden: Eine Reihe von Schuhgeschäften wird es bald nicht mehr im Limbecker Platz in Essen geben. Währenddessen oder gerade aus diesem Grund steht der Limbecker Platz jetzt vor einigen Neuerungen.

Geox und Roland haben bereits geschlossen, Ecco, Rieker, Kämpgen, Lloyd und Runners Point stehen kurz vor dem Abgang. Damit werden Kunden bald auf einen Großteil der Schuhläden verzichten müssen. Für die Center-Managerin Alexandra Wagner kein Grund zur Sorge.

Limbecker Platz schlägt neue Richtung ein

Zwar finde Wagner es schade, „dass wir so viele Schuhgeschäfte auf einmal verlieren“, sagt sie. Jedoch sei sich die Center-Managerin sicher, dass der Kunde im Limbecker Platz weiterhin ein „umfangreiches Angebot“ findet.

+++ Limbecker Platz in Essen: Schuh-Läden machen dicht – und gehen dramatischen Schritt +++

Die sieben Geschäfte Tamaris, Gabor, Görtz 17, Onygo, Snipes und Adidas werden weiterhin im Limbecker Platz bleiben. Dazu schlägt der Limbecker Platz mit den „sehr vielen neuen Konzepten“ der vergangenen Jahre eine Richtung ein, die „vielleicht etwas mehr trend- und zukunftsorientiert“ ist. Konkret ist die Rede von Sport- und Sneaker-Geschäften.

-------------------------

Mehr News:

Essen: Stadt will Traditionsmarkt plötzlich loswerden – Kunden sauer: „Zum Kotzen!“

Essen: Auto erfasst Passanten (76) – Mann stirbt am Morgen danach

Essen: Neue „Spezialeinheit“ sagt kriminellen Clans im Ruhrgebiet den Kampf an

Essen: Opa soll Enkel mehr als 100-mal missbraucht haben – doch der Prozess verläuft anders als erwartet

-------------------------

Konkrete Pläne stehen kurz vor ihrer Umsetzung

So soll sich der Sport- und Sneakeranbieter JD Sports im kommenden Jahr vergrößern und eine „Art Flagshipstore“ im Limbecker Platz eröffnen. Weiterhin verrät die Center-Managerin: „Für SideStep sind wir auch in Gesprächen mit einem Sportartikelanbieter, der ebenfalls Sneaker, aber auch modische Schuhmarken anbieten wird.“ Zudem biete Karstadt neben den weiterhin bestehenden Schuhgeschäften auch Schuhe an.

Dass der Limbecker Platz sein Konzept verändert, zeigt auch die anstehende Eröffnung eines weiteren beliebten Modeladens: Am 18. Dezember wird Hollister dort ein Geschäft eröffnen. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN