Essen

Limbecker Platz Essen: Neues Restaurant zieht ein – das Konzept ist ungewöhnlich

Der Limbecker Platz bekommt ein neues Restaurant.
Der Limbecker Platz bekommt ein neues Restaurant.
Foto: imago images/Rupert Oberhäuser, DER WESTEN

Essen. 2020 ist das Jahr der vielen Aus- und Umzüge im Limbecker Platz in Essen. So ist auch schon die Filiale von Wurst König umgezogen und hat Platz gemacht für einen kulinarischen Nachfolger. Und zwar einen, den es offiziell erst seit Oktober letzten Jahres gibt.

Daniela Sen hat sich dazu entschlossen, zwei bereits bekannte Konzepte zu einem zu verbinden: Kumpir und Pommes mit verrückten und fantasievollen Toppings wollen sie ab März im Limbecker Platz in Essen in ihrem Restaurant „Jacket & Fried Potatoes“ anbieten.

Neues Restaurant mit außergewöhnlichem Konzept zieht in Limbecker Platz

Und nicht nur das: Bereits im Februar soll die erste Filiale in Rüttenscheid als Nachfolger von „Bobby&Fritz“ direkt am Rüttenscheider Stern eröffnet werden.

------------------------------------

Galeria Kaufhof mit radikaler Änderung: „Kein Grund mehr, bei euch einzukaufen“

Essen: Feuer-Fiasko in Restaurant – 15 Personen retten sich in Sonderbus

FC Schalke 04: Irre Klausel bei S04-Stürmer Uth! Der Stürmer darf nicht…

-------------------------------------

Dass „Jacket & Fried Potatoes“ (JFP) gleich mit zwei Filialen voll ins Rennen um die kulinarische Gunst der Essener startet, spricht für das Vertrauen, dass Daniela Sen in das Konzept steckt.

Inhaber stehen voll hinter dem Konzept

„Die Idee von JFP ist keine brandneue Idee, nämlich Pommes Frites und Kartoffeln von der Beilage zum Hauptgericht zu machen. Das haben ja schon einige vor uns getan. Unsere Gerichte sollen nicht an einen fettigen Imbiss erinnern, sondern eine frische Alternative im Fast Food Segment sein. Unser Menü wird aus Pommes Frites mit verschiedenen Toppings und Kumpir, der türkischen gefüllten Ofenkartoffel, bestehen.

Es wird Toppings und Füllungen mit Geflügel und Rind geben, mit Fisch, viele vegetarische und auch vegane Varianten. Wir werden normale Fritten, Süßkartoffelpommes, dann natürlich die Ofenkartoffel und auch eine gefüllte Süßkartoffel anbieten“, erklärt Daniela Sen gegenüber DER WESTEN.

Und tatsächlich könnte „Jacket & Fried Potatoes“ einen Nerv in Essen treffen. Schließlich funktionieren Lokale wie die Kumpir Kumpels, Pommes Pervers oder Frittenwerk bisher gut in Essen.

Derzeit befindet sich das Lokal in Essen-Rüttenscheid noch im vollen Umbau. Eigentlich sei zunächst geplant gewesen, die Filiale im Limbecker Platz als Erstes zu eröffnen.

„Jedoch hat sich das aufgrund einiger aufwendiger technischer Genehmigungen und Arbeiten immer wieder verzögert und nun ist die Eröffnung für Anfang März geplant“, sagt Daniela Sen.

Idee von zwei Filialen habe es von Anfang an gegeben

Allerdings sei es von Anfang an das Ziel gewesen, zwei Lokale zu eröffnen. Die Inhaber wollen die Kartoffel-Läden als Franchise-Unternehmen anbieten können.

Wie „Jacket & Fried Potatoes“ bei den Essenern ankommt und ob das Konzept aufgeht, wird sich dann ab Anfang Februar zeigen.

 
 

EURE FAVORITEN