Essen

Limbecker Platz in Essen: Darum stehen derzeit so viele Läden leer – und von diesen Geschäften musst du dich verabschieden

Im Limbecker Platz gibt es derzeit einige leerstehende Geschäfte.
Im Limbecker Platz gibt es derzeit einige leerstehende Geschäfte.
Foto: Funke Foto Services

Essen. Wer derzeit auf der Suche nach den neuesten Schnäppchen durch den Limbecker Platz in Essen spaziert, dem wird auffallen: Es stehen viele Läden leer, sind abgeklebt und nicht betretbar.

Leerstand im Limbecker Platz: Zehn Geschäfte stehen bereits leer

Viele Besuchern wundern sich darüber, stellt sich doch hierbei die Frage: Geht es dem Limbecker Platz schlecht, sodass die Einzelhändler ausziehen?

Derzeit stehen zehn von 200 Geschäften leer.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ungewöhnlicher Fund in Bochum – deshalb sucht die Polizei jetzt einen Mann ohne Zähne

Kriminelle Clans in Essen: Nach Razzia in Café – Anwohner: Viertel „geht vor die Hunde“

Sieben Wochen Winterland in Essens City: „Essen on Ice“ – hier gibt es alle Infos dazu

Essen: SPD-Mann zieht nach Morddrohung Kandidatur für Rat der Stadt zurück

-------------------------------------

Centermanagerin Alexandra Wagner gibt Entwarnung: „Es kann zurzeit der Eindruck entstehen, dass viele Geschäfte leerstehen. Das tun sie aber nicht. Wir haben derzeit einen Umbruch im Limbecker Platz. Viele Mietverträge laufen aus und die neuen Mieter sind noch nicht eingezogen.“

Dadurch seien bestimmte Flächen bereits geräumt oder die Mieter seien dabei auszuräumen. Die meisten Mietverträge laufen zum 31. Dezember 2019 aus, bis dahin müssen neue Mieter warten, um einziehen zu können.

Zwei Bauabschnitte des Limbecker Platzes verzögern Einzug der neuen Mieter

Im März 2018 hatte es bereits schon einmal einen solchen Umbruch gegeben, wenn auch im kleineren Maß. Denn der Bau des Limbecker Platzes verlief in zwei Bauabschnitten und somit sind die Mietverträge auch in zwei Abschnitten ausgestellt worden.

„Erst im Sommer werden wir endgültig sagen können, wer alles an neuen Mietern in den Limbecker Platz kommt. Bis dahin können einige Geschäfte leerstehen. Hinter den Kulissen wird aber bereits umgebaut und erweitert“, so Wagner.

Diese Geschäfte verlassen den Limbecker Platz

Allerdings gibt es bereits einige Geschäfte, die den Limbecker Platz definitiv verlassen. Unter anderem sind das „WE-Fashion“, „WMF“, „Villeroy&Boch“, „Möve“ sowie „Zero“.

Und auch der Elektronikladen „Bose“ wird sich aus dem Einkaufzentrum zurückziehen, zu groß sei die Konkurrenz durch den Elektro-Riesen „Saturn“ im Obergeschoss.

Und auch „L'Italiano“ verabschiedet sich aus dem Limbecker Platz. Es sei ein Abschied aus beiderseitigem Interesse, so Wagner.

Die ersten Nachfolger stehen auch schon fest

Der Klamottenladen „Only“ vergrößert sich mit seinem Herrenkonzept „Only&sons“ und verlegt den Stammladen auf eine andere Etage.

Und auch „Olymp“ vergrößert sich. Das Geschäft übernimmt die Räume von „Möve“.

Ab Sommer werden dann weitere Nachfolger bekanntgegeben. Bis dahin kann es noch einige Leerstände im Limbecker Platz geben.

 
 

EURE FAVORITEN