Leiche in Brandwohnung gefunden – Mordkommission ermittelt

Nach einem Brand in einer Essener Wohnung hat die Kripo eine Leiche gefunden.
Nach einem Brand in einer Essener Wohnung hat die Kripo eine Leiche gefunden.
Foto: Ulrich von Born
Ein Anrufer meldet, dass sein Nachbar erschossen worden sei. Später findet die Kripo eine Leiche in der Wohnung, die der Mutter des Anrufers gehört.

Essen.. Eine Mordkommission der Essener Polizei ermittelt, nachdem am Sonntagabend zunächst ein 19-Jähriger festgenommen und in der Nacht zu Montag eine Leiche in einer ausgebrannten Wohnung gefunden wurde.

Gegen 20 Uhr erhielt die Polizei einen Notruf. Der Anrufer erklärte, dass sein Nachbar in der Straße "Ellernplatz" erschossen worden wäre. Außerdem gab der Anrufer eine Beschreibung des Täters ab.

Bei Festnahme des 19-Jährigen fiel ein Schuss

Die Streife der Polizei, die zuerst vor Ort war, traf einen Mann (19), auf den die Beschreibung des Anrufers passte. Laut Polizei gab ein Polizeibeamter einen Schuss ab, bevor der Mann unter Einsatz eines Diensthundes festgenommen werden konnte. Details zu der Schussabgabe konnte die Polizei am Montagvormittag noch nicht mitteilen.

Die Polizei fand heraus, dass der Festgenommene zuvor selbst die Polizei informiert hatte. Hinweise auf weitere Beteiligte hatte die Polizei nach eigenen Angaben zu diesem Zeitpunkt nicht. Der leicht verletzte 19-Jährige wurde laut Polizei in eine Psychiatrie gebracht.

Stark verkohlte Leiche in Brandwohnung gefunden

In der Nacht meldete sich eine Frau aus Norddeutschland bei der Essener Polizei. Die Frau erklärte, dass sie in den Medien von einem Brand am Sonntagnachmittag in der Straße "Am Schlagbaum" erfahren habe. Dabei habe sie das Haus ihrer Mutter erkannt. Weil sie ihre Mutter nicht erreichen könne, mache sie sich Sorgen.

Die Kripo öffnete daraufhin die versiegelte Brandwohnung und fand eine stark verkohlte Leiche. Die Person sei noch nicht identifiziert, so ein Sprecher der Polizei am Montagvormittag.

Vieles spricht dafür, dass der Körper bis zur Unkenntlichkeit verbrannt war. Die Wohnung stand im Vollbrand. Als die Kräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern auf der Rückseite des Hauses. Wahrscheinlich wurde die Leiche schlicht übersehen, weil die Wohnung dunkel, stark verraucht und mit Schaum eingedeckt war.

Wohnungsinhaberin ist Mutter des Festgenommenen

Der Zusammenhang zum Fall am Ellernplatz: Die Wohnungsinhaberin (59) ist die Mutter des festgenommenen 19-Jährigen.

Die Essener Polizei richtete noch in der Nacht eine Mordkommission ein, um die Zusammenhänge zwischen den beiden Sachverhalten zu klären. (pg/j.m.)

EURE FAVORITEN