Kurden demonstrieren vor türkischem Generalkonsulat in Essen

Rund 150 kurdische Demonstranten sind dem Protest-Aufruf gefolgt. Foto: Sebastian Konopka
Rund 150 kurdische Demonstranten sind dem Protest-Aufruf gefolgt. Foto: Sebastian Konopka
Vor dem türkischen Generalkonsulat in Essen haben rund 150 Demonstranten gegen die in ihren Augen kurdenfeindliche Politik der Türkei protestiert. Aktivisten des Kurdistan Nationalkongress haben zu der Kundgebung aufgerufen. Polizei sicherte das Konsulat. Die Lage am Konsulat blieb ruhig.

Essen. Am Zehnthof in Essen ist vor dem türkischen Generalkonsulat ein mittleres Verkehrschaos ausgebrochen. Eine Spur der verkehrsreichen Straße hat die Polizei wegen einer Kundgebung kurdischer Demonstranten gesperrt. Die Teilnehmer werfen dem türkischen Staat Anschläge auf kurdische Zivilisten vor.

Bei einem Angriff von Kampfflugzeugen in der Nacht auf Donnerstag seien 40 Menschen getötet worden. Rund 150 kurdische Demonstranten sind dem Protest-Aufruf gefolgt. Die Polizei hält die Teilnehmer mit einer Absperrung vom Konsulat fern. Rund 50 Beamte sind im Einsatz. Nach einer guten Stunde ist die Kundgebung vorbei. Vor dem Konsulat ist es weitestgehend ruhig geblieben.