Kupferdiebe montieren in Karnap Fallrohr von einer Kirche ab

Weit sind die beiden Kupferdiebe in Karnap nicht gekommen. Erst fand die Polizei die Beute, kurz darauf klickten dann die Handschellen.
Weit sind die beiden Kupferdiebe in Karnap nicht gekommen. Erst fand die Polizei die Beute, kurz darauf klickten dann die Handschellen.
Foto: WAZ FotoPool
Ein Zeuge funkte dem Täter-Duo aber dazwischen. Er beobachtete, wie die Beiden sich an der Kirche auf der Dinastraße zu schaffen machten. Kurze Zeit später fand die Polizei dann auf einem Spielplatz das Diebesgut - und kurz darauf endete auch die Flucht der Kupferdiebe. Die sind übrigens der Kripo nicht unbekannt.

Essen.  Zwei Kupferdiebe nahm die Polizei am Montag gegen 2.55 Uhr auf der Dinastraße in Karnap fest.

Das Duo, zwei Männer im Alter von 24 und 32 Jahren hatte sich an einer Kirche auf dem Meersternweg zu schaffen gemacht. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die beiden Täter allerdings beim Abmontieren eines Kupfer-Fallrohres beobachtet.

Der 25-Jährige informierte sofort die Polizei. Das Duo entfernte sich zwar zwischenzeitlich über einen Spielplatz in Richtung Karnaper Straße. Auf dem Spielplatz fanden die Polizisten aber das gestohlene Rohr und einen Bolzenschneider. Auf der Dinastraße klickten dann schließlich die Handschellen.

Die beiden Kupferdiebe sind der Polizei bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte bekannt. Die Männer wurden festgenommen. Die Kripo hat ein Strafverfahren eingeleitet.