Kundgebung geplant - Rechtspopulisten von „Pro NRW“ nehmen Kurs auf Essen-Kray

Demonstration gegen die Rechtspopulisten von "Pro NRW".
Demonstration gegen die Rechtspopulisten von "Pro NRW".
Foto: WAZ FotoPool
Die rechtspopulistische Partei „Pro NRW“ nimmt Kurs auf Essen. Für den 28. April hat "Pro NRW" eine Kundgebung vor der türkisch-islamischen Moschee im Stadtteil Kray angemeldet. 150 Teilnehmer werden erwartet. Das Motto lautet "Freiheit statt Islam".

Essen. Die Rechtspopulisten von „Pro NRW“ planen für den 28. April eine Kundgebung vor der türkisch-islamischen Moschee am Heinrich-Sense-Weg in Kray. Dies bestätigte die Polizei auf NRZ-Anfrage.

Eine entsprechende Anmeldung sei am Mittwoch eingegangen. Zu dem zweistündigen Aufmarsch, der um 11 Uhr unter dem Motto „Freiheit statt Islam“ beginnt, werden 150 Teilnehmer erwartet. Mit 200 Gegendemonstranten rechnet das antifaschistische Bündnis „Essen stellt sich quer“, das der „Bürgerbewegung“ zwischen 10.30 und 14 Uhr entgegentreten will. Ob die Polizei die Veranstaltungen durchwinkt, ist noch offen. Es habe noch keins der so genannten Kooperationsgespräche mit den Anmeldern stattgefunden, hieß es.

 
 

EURE FAVORITEN