Kulturtag: Eine Schule geht ins Kino

Werden.  Vor der Lichtburg in Essen werden sich am nächsten Donnerstag, 15. September, Menschentrauben bilden. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, bunt gemischt. Was auf die Passanten der Kettwiger Straße zunächst wie die sehr gut besuchte Deutschlandpremiere eines Films wirken muss, wird die Abschlussveranstaltung des Kulturtages des Werdener Gymnasiums sein. 1270 Schüler sowie 100 Lehrkräfte werden gemeinsam einen Film schauen.

Der Kulturtag beginnt mit einem Frühstück aller Pennäler und Pauker auf dem Brehm in Werden. Von dort aus strömen die Klassen und Kurse nach ganz Essen aus, um Kultur zu erleben und zu gestalten. Einige bleiben in der Nähe, z.B. an der Isenburgruine und dem Baldeneysee, andere ziehen quer durchs Stadtgebiet von der Margarethenhöhe zum Folkwangmuseum und Zollverein. Das breit gefächerte Angebot bietet für jeden etwas an, Überschneidungen sind durchaus gewünscht: Tanz trifft auf Film, Architektur auf Malerei, Bildhauerei auf Fotografie und Musik.

 
 

EURE FAVORITEN