Muslima räumt in ihrem Buch mit Vorurteilen auf

Sineb El Masrar liest am kommenden Mittwoch, 7. September, aus ihrem Buch „Muslim Girls“.
Sineb El Masrar liest am kommenden Mittwoch, 7. September, aus ihrem Buch „Muslim Girls“.

Essen.. Unterdrückt, zwangsverheiratet, zwangsverhüllt - mit diesen Klischees gegenüber muslimischen Frauen in Deutschland will die Autorin Sineb El Masrar aufräumen. Sie liest am 7. September in der Zeche Carl. DerWesten verlost 3x2 Karten.

Unterdrückt, zwangsverheiratet, zwangsverhüllt - mit diesen Klischees gegenüber muslimischen Frauen in Deutschland will Sineb El Masrar aufräumen. Die junge Autorin liest am kommenden Freitag, 7. September, in der Zeche Carl aus ihrem Buch „Muslim Girls“. Darin zeichnet Masrar ein ganz anderes Bild: So stellt sie junge Frauen als sexy, selbstbewusst und selbstbestimmt dar.

Die 30-Jährige weiß, wovon sie schreibt: Die Tochter marokkanischer Einwanderer und Herausgeberin des multikulturellen Frauenmagazins Gazelle ist Teilnehmerin der Islamkonferenz. In ihrem Buch berichten erfolgreiche Migrantentöchter aus Kultur, Wissenschaft, Kunst und Politik aber auch von den Schwierigkeiten, etwa der mangelnden Unterstützung aus dem Elternhaus. Oder von Lehrern, die sie von Beginn an unterschätzten und sich als wahre Bildungsbremse herausstellten. Die von Autor Dirk Bernemann moderierte Lesung beginnt um 20 Uhr im Casino der Zeche Carl (VVK fünf, AK sieben Euro).

DerWesten verlost 3x2 Karten für die Lesung. Dafür einfach bis 5. September, eine E-Mail mit dem Stichwort „Muslim Girls“ an gewinnspiel@derwesten.de senden. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 
 

EURE FAVORITEN