Kreuzfahrer aus Essen suchen Kabinenteiler

Stimmen sich ein auf die nächste große Fahrt: Sabine Fischer und Winfried Lamm hier auf der Ruhr mit Kapitän und Angler Reiner Hiersemann.
Stimmen sich ein auf die nächste große Fahrt: Sabine Fischer und Winfried Lamm hier auf der Ruhr mit Kapitän und Angler Reiner Hiersemann.
Foto: Knut Vahlensieck
Ob in die Südsee oder zum Nordkap: Der Essener Winfried Lamm organisiert Mitreise-Treffen, damit Reisende gemeinsam in See stechen können. Es geht um Geselligkeit, nicht um eine Single-Börse. Ein weiterer Grund ist aber Geld, denn der Zuschlag für Einzelkabinen auf den Schiffen ist enorm.

Essen.. Urlaub bedeutete für Winfried Lamm früher in Richtung Kanaren, Ibiza oder Mallorca mit dem Flugzeug abzuheben. Seitdem er aber erstmals mit einem Kreuzfahrtschiff in See stach, bleibt ihm nicht einmal mehr Zeit für eine kurzen Trip zum Skifahren. Zu groß ist seine Leidenschaft für die Luxusdampfer und Hochseeschiffe, mit denen der pensionierte Polizeibeamte seit 1996 drei- bis viermal im Jahr ablegt.

Seine Reisen führten Winfried Lamm inzwischen mehrmals in die Karibik, nach Asien und auf die Kanaren. Dabei sucht er durchaus nach Schnäppchen, denn für Alleinreisende sind Kreuzfahrten deutlich teurer: „Der Einzelzuschlag beträgt 70 bis 80 Prozent oder mehr.“ Grund genug für den Kreuzfahrt-Profi aus Stadtwald, einen Mitreise-Treff ins Leben zu rufen.

Wünsche an Mitreisende

Auf seinem Internet-Portal www.mitreisetreff.de können Kabinenteiler wie auf anderen Seiten im Netz - zum Beispiel in der Facebook-Gruppe Kreuzfahrt Mitreisende - Kontakt aufnehmen. Sie können online Wünsche an Mitreisende veröffentlichen, dort wo Lamm auch Bilder von seinen bisherigen Fahrten eingestellt hat. Das war Lamm aber nicht genug, denn er ist überzeugt, „dass es von Vorteil ist, wenn die Leute sich vor der Reise persönlich kennenlernen“. Daher lädt er regelmäßig zu den Kreuzfahrer-Treffen, das nächste steht im Oktober 2014 an.

Immerhin verbringen die Reisenden mitunter viel Zeit beim Essen oder Ausflügen an Land und vor allem jede Nacht miteinander. Günstig wäre da etwa ein ähnlicher Tagesrhythmus, sagt Lamm. Eher schlecht hingegen eine Kabinen-Kombination aus Langschläfer und Frühaufsteher. Manche legen Wert aufs gleiche Geschlecht oder einen nicht allzu großen Altersunterschied, vor allem aber müsse Sympathie da sein. Sein Treff sei aber keine Single-Börse, betont er. Schließlich gebe es auch Ehepaare, bei denen ein Partner gern auf dem Meer schippert, während dem anderen der Wellengang nicht bekommt.

Kreuzfahrt-süchtige

So erging es auch Sabine Fischer vor acht Jahren bei ihrer ersten Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer: „Ich bin bei Windstärke zwölf richtig seekrank geworden.“ Sie fragte sich ernsthaft, was andere daran schön finden können – und ging dennoch wieder an Bord. Heute beschreibt sie sich als Kreuzfahrt-süchtig: „Es ist wie auf dem Traumschiff, nur lockerer und leider ohne Sascha Hehn.“ Und kostspielig dazu, sagt auch sie und nahm bereits am Mitreise-Treff teil.

„Ich habe eine nette Frau kennengelernt, mit der ich auf einer Wellenlänge bin“, sagt die 50-Jährige aus Frohnhausen. Wichtig ist der Zahnarzthelferin eine weibliche Reisebegleitung. „Außerdem bin ich vor dem Frühstück zum Sonnenaufgang mit dem Fotoapparat an Deck“, sagt sie zum Thema Tagesrhythmus. Sie genießt die Ausflüge an Land ebenso wie an Deck zu schwimmen oder Indoor-Boccia zu spielen. Es gebe Kurse, bei denen Reisende Tanzen, Kochen oder Hochsteckfrisuren lernen, nennt sie Beispiele für das Programm. Früher war Sabine Fischer ebenfalls der Urlaubs-Typ für Flugreisen: „Jetzt möchte ich nur noch zur See.“ Ihr Wunschziel: Nordkap.

Winfried Lamm sagt indes: „Die Südsee wäre schön.“ Er sucht bevorzugt eine sympathische Reisepartnerin. Zeitlich ist er flexibel, ansonsten freundlich, seriös, humorvoll, sportlich, hilfsbereit, so beschreibt er sich selbst unter der Rubrik Reisewunsch auf seinem Portal, denn bislang hat Winfried Lamm immer den Einzelzuschlag zahlen müssen.

 
 

EURE FAVORITEN