Köche präsentieren sich auf der Gourmetmeile

Steele.  Der Initiativkreis City Steele (ICS) bittet wieder zu Tisch. Noch bis zum Sonntag beweisen acht Gastronomen bei „Steele à la Carte“ auf dem Kaiser-Otto-Platz, was sie auf der Pfanne haben. Zusätzlich rollen im Rahmen der 12. Gourmetmeile am Samstag auch noch 77 Oldtimer bei der 27. ACV Classic Tour vom Stadtteil ins Münsterland und zurück.

„Die Regeln für alle Gastronomen sind unverändert geblieben“, stellt Meilen-Organisator Leon Finger vom ICS fest. Wie beim „großen Bruder“ – der Gourmetmeile in der Innenstadt – sind in den markanten Pavillons auf dem Kaiser-Otto-Platz Pommes Frites und Fertigzutaten tabu. Die Gerichte werden von den Köchen, die allesamt ihren Dienst in gehobenen Restaurants versehen, live vor den Augen der Gäste zubereitet. Dazu soll alles bezahlbar sein, das teuerste Gericht bei „Steele à la Carte“ kostet 9,90 Euro. Neu dabei ist das „Haus Großjung“ aus Horst, das die Byfanger Gaststätte „Kulhoff“ ersetzt.

Viele Schaulustige werden sich auch wieder auf dem Kaiser-Otto-Platz versammeln, wenn ab 16 Uhr die Oldtimer von der ACV-Rallye zurückkehren und sich für den Schönheitswettbewerb um 17 Uhr bereit machen. Zusätzlich hat der ICS wieder Livemusik auf dem Kaiser-Otto-Platz gebucht. Ein Höhepunkt wird der Auftritt der bekannten „Räuber“ (Samstag, 19 Uhr), die ihren Kölschrock zum Besten geben.

Die „Scheunenrocker“ (Sonntag, 15 und 16.30 Uhr) spielen Volksmusik, die Schüler, Ehemaligen und Gäste des Humann-Gymnasiums werden Ausschnitte ihrer „Pink-Floyd-Show“ (Sonntag, 17.30 Uhr) präsentieren.