Essen

Knick in der Optik? Stadt Essen kauft für 2500 Euro ein Fußballtor - doch das ist viel zu klein

Zwei Tore hat der Bolzplatz an der Parkschule nun. Nur eines ist deutlich kleiner als das andere.
Zwei Tore hat der Bolzplatz an der Parkschule nun. Nur eines ist deutlich kleiner als das andere.
Foto: Funke Foto Services

Essen. Eigentlich braucht es für ein anständiges Fußballmatch nicht viel: zwei Tore, einen Ball und zwei Mannschaften. Jahrelang konnten die Schüler der Parkschule in Altenessen deshalb nicht richtig Zocken. Der Grund: Es gab auf dem Bolzplatz auf dem Pausenhof nur ein Tor.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schlimmer Unfall auf Ruhrallee in Essen: Rollerfahrer verletzt sich schwer

Stadt Essen dementiert Schummel-Vorwürfe bei der Grünen-Hauptstadt-Bewerbung

Wetter in Essen, Duisburg, Bochum und Co.: Nächstes Schnee-Tief über Deutschland – so ungemütlich wird’s im Ruhrgebiet

-------------------------------------

Das sollte sich nun ändern, berichtet die WAZ. Die SPD-Fraktion schaffte es, die Bezirksvertretung dazu zu bewegen, ein zweites Tor aufzustellen. Das wurde am Freitag von der Stadt aufgebaut. Doch wer genau hinschaut, erkennt das Problem. Es ist um ein Drittel kleiner als das gegenüberliegende Tor.

„Offensichtlich hätten die Verantwortlichen der städtischen Immobilienwirtschaft noch nie ein Fußballspiel gesehen“, sagt Theo Jansen, Sprecher der SPD-Fraktion der WAZ. Eine Stellungnahme der Stadt gäbe es bislang nicht, so die Zeitung weiter.

Die Ratsfraktion sei nun ziemlich sauer, so Jansen. Schließlich habe das Tor 2500 Euro gekostet.

Den ganzen WAZ-Artikel kannst du hier lesen. (ds)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN