Essen

Aktivisten kapern Essener RWE-Vordach: Was ist hier los?

Klimaschutzaktivisten protestieren gegen RWE.
Klimaschutzaktivisten protestieren gegen RWE.
Foto: Dominik Göttker

Essen. Klima-Aktivisten der Gruppe „Robin Wood“ sind am Mittwoch auf das Vordach des RWE-Turms in Essen geklettert. Dort haben sie ein großes gelbes Banner gehisst. Darauf die Worte: „Capitalism kills Climate!“

Ein Aktivist sagte unserem Reporter vor Ort, man protestiere damit gegen den Braunkohle-Tagebau der RWE in Garzweiler (zwischen den Städten Bedburg, Grevenbroich, Jüchen, Erkelenz und Mönchengladbach) und Hambach (Kreis Düren).

„Robin Wood“-Aktivist Jonathan Schultz: „Der Kohleausstieg ist technisch machbar und klimapolitisch notwendig. Ohne eine Abkehr von der Kohle ist der Kampf gegen den Klimawandel nicht zu gewinnen.“

Die Polizei ist vor Ort. Ersten Aufforderungen, vom Turm herunterzukommen, sind die Aktivisten nicht nachgekommen. Nach eigenen Angaben wollen sie aber gegen 13 Uhr das Banner freiwillig abhängen, sofern die Polizei sie bis dahin gewähren lässt.

(göt/lin)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN