Essen

Kind in Teich geworfen? Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr in Essen wegen falscher Zeugenaussage

Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei nach einem Menschen.
Mit einem Großaufgebot suchte die Polizei nach einem Menschen.
Foto: Justin Brosch

Essen. Die Aussage eines Mädchens hat am Donnerstag in Essen-Steele einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst - sogar ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Das Mädchen meldete sich um 14.36 Uhr bei der Polizei und gab an, dass es einen Mann beobachtet hätte, der ein Kind in einen Teich in der Nähe der Straße Holbecks Hof geworfen habe. Das berichtet die WAZ.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Wie du ab sofort mit Whatsapp Dreck an Bahnhöfen in Bochum, Duisburg, Essen und Co. bekämpfen kannst

„Bachelor“: Große Liebe oder ist alles schon wieder vorbei? Das sagen Daniel und Kristina

Gelsenkirchen: 26-Jährige läuft vor eine fahrende Straßenbahn

• Top-News des Tages:

Schrecklicher Angriff im Münsterland: Mann (19) rammt Polizisten Messer in den Bauch

Mann attackiert Edeka wegen Streits um Essener Tafel - so reagiert der Supermarkt

-------------------------------------

Daraufhin machte sich sofort ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera auf die Suche, bis die Aussage einer Freundin der Zeugin für Entwarnung sorgte: Das Mädchen habe eine Kette gefunden und sich dann eine Geschichte zusammen gesponnen.

Auch die Suche blieb erfolglos. Im Teich wurde keine Person ausgemacht.

Den ganzen WAZ-Artikel findest du hier >>

 
 

EURE FAVORITEN