Sanierung beginnt im Sommer

Der historische Abgang von Gleis 1 wird ebenfalls hergerichtet.
Der historische Abgang von Gleis 1 wird ebenfalls hergerichtet.
Foto: WAZ FotoPool

Der Vorstand der IG Bahnhof wurde jetzt auf den neuesten Stand gebracht - und was die Vertreter der Interessengemeinschaft zu hören bekamen, hat sie sicherlich freudig gestimmt. Bis auf die Tatsache, dass der S-Bahnhof Kettwig eine Namenserweiterung in Essen-Kettwig erfahren könnte. Angedacht ist diese Umbenennung, die bei einigen Bürgern sicherlich auf Unverständnis stoßen wird. Liegt die Eingemeindung nach Essen nun zwar schon 42 Jahre zurück, sind es gerade solche vermeintlichen „Kleinigkeiten“, an denen das Herz vieler Kettwiger hängt.

S-Bahnhof wirdendlich barrierefrei

Ansonsten wird all das, was im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 von der DB Projektbau GmbH für den Standort Ruhrtalstraße geplant ist, dem mittlerweile ziemlich maroden S-Bahnhof nur gut tun.

Bereits Anfang Juni soll während der Nachtzeiten, wenn keine Züge verkehren, mit den vorbereitenden Maßnahmen begonnen werden. So richtig los geht es dann am 7. Juli. Bis zum 19. August wird das Gros der anstehenden Maßnahmen durchgeführt sein. In diesem Zeitraum erfolgt eine Streckenstilllegung des Bahnverkehrs.

Der Kettwiger S-Bahnhof wird einen barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen bekommen, eine neue Beleuchtung und eine so genannte dynamische Schriftanzeige und einen neuen Lautsprecher. Die Bahnsteige werden um 20 Zentimeter erhöht und auf einer Länge von 145 Metern gepflastert.

Erneuert werden sollen die Bahnsteigkanten und die alten Kabelschächte. Auch mit den Vorbereitungen für den geplanten Durchstich zum Ruhrufer wird man im Sommer beginnen. Wann dieser gebaut wird, steht noch nicht fest.
Wahrscheinlich geht’s mit diesen Arbeiten erst 2013 los - 85 Prozent der Kosten für den Durchstich übernimmt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr - der Rest geht dann zu Lasten des Stadtsäckels.

Wenn dann die Arbeiten im direkten Gleisbereich beendet sein werden, sollen bis Mitte nächsten Jahres die Aufzüge eingebaut sein - am Bahnsteig 1 zwischen Treppenabgang und Bahnsteigkante und am Bahnsteig 2 hinter dem Treppenaufgang.

Hergerichtet wird außerdem der historische Abgang von Bahnsteig 1 - er steht unter Denkmalschutz.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen