IT-Firma unterstützt das Gymnasium Werden mit 10.000 Euro

Die Firma GFOS sponsert den MINT-Bereich des Gymnasiums Werden mit 10 000 Euro jährlich. Geschäftsführer Burkhard Röhrig (r.) besuchte die Fachräume im Rahmen der Kooperationsvereinbarung.
Die Firma GFOS sponsert den MINT-Bereich des Gymnasiums Werden mit 10 000 Euro jährlich. Geschäftsführer Burkhard Röhrig (r.) besuchte die Fachräume im Rahmen der Kooperationsvereinbarung.
Foto: Funke Foto Services
Das Essener Informatik-Unternehmen GFOS sponsert den MINT-Bereich des Werdener Gymnasiums. Kooperation mit der Schule sieht auch Praktika vor

Essen-Werden.  Über eine Förderung des MINT-Bereichs freut sich das Werdener Gymnasium. Das Essener Software-Unternehmen GFOS unterstützt die Schule künftig jährlich mit 10 000 Euro.

Geschäftsführer Burkhard Röhrig besuchte am Freitag das Werdener Gymnasium, um den Spendencheck persönlich zu überreichen – und um wieder einmal die altbekannte Luft zu schnuppern. Denn er selbst hat in Werden sein Abi gebaut. „Ja, das kenne ich hier noch sehr gut“, erklärte er Schulleiterin Felicitas Schönau lächelnd beim Rundgang durch die Chemie- und Informatik-Räume. „Es freut mich natürlich besonders, meine alte Schule unterstützen zu können. Hier werden die Ingenieure und Informatiker von morgen ausgebildet, da der MINT-Bereich in hohem Maße gefördert wird. Wir sponsern aber noch andere Essener Schulen wie das Grashof-Gymnasium sowie Berufsschulen“, so Röhrig.

Auf das Engagement im MINT-Bereich war GFOS aufmerksam geworden beim firmeneigenen Innovationsward – ein Schulwettbewerb, bei dem junge IT-Talente eine kniffelige Aufgabe lösen müssen. Das Werdener Gymnasium belegte den zweiten Platz. „Die Schüler sollten eine Anwendung für ein Smartphone programmieren, die die Anwesenheit der Mitarbeiter eines Unternehmens visualisiert“, berichtet Informatik-Lehrer Michael Albrecht. „Das ist anspruchsvoll, aber die Schüler haben das gut gemeistert.“ Die Ziele der Schul-Kooperation liegen darin, dass die Schüler die Arbeits- und Wirtschaftswelt besser kennenlernen. Neben der finanziellen Unterstützung (je zur Hälfte für Informatik und die anderen MINT-Fächer) werden Praktika angeboten.

 
 

EURE FAVORITEN