Karstadt Kaufhof in Essen: Nächster Tiefschlag für Mitarbeiter – jetzt ruht alle Hoffnung auf IHM

Karstadt Kaufhof in Essen steht vor dem Aus. (Archivbild)
Karstadt Kaufhof in Essen steht vor dem Aus. (Archivbild)
Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Der Kampf der um den Erhalt der beiden Kaufhäuser von Karstadt Kaufhof in Essen droht zu scheitern.

Nach einer Betriebsversammlung am Donnerstag mussten die Mitarbeiter den nächsten bitteren Tiefschlag hinnehmen. So teilte die Geschäftsführung von Karstadt Kaufhof mit, dass die Verhandlungen mit den Vermietern der beiden Filialen in Essen abgebrochen seien. Den von Arbeitslosigkeit bedrohten Mitarbeitern bleibt jetzt nur noch eine Hoffnung.

Karstadt Kaufhof in Essen scheitert mit diesem Versuch

Ingesamt 62 Filialen von Karstadt Kaufhof drohte zuletzt das Aus. Doch nach Verhandlungen mit einzelnen Vermietern konnte die Schließung der Kaufhäuser in sechs Städten wohl verhindert werden. Zuletzt keimte auch Hoffnung bei den Angestellten aus Essen auf (Details dazu erfährst du hier >>>).

--------

Diese Filialen von Karstadt Kaufhof sollen geöffnet bleiben:

  • Dortmund
  • Nürnberg Lorenzkirche
  • Goslar
  • Potsdam
  • Kaufhof-Filiale in Chemnitz
  • Kaufhof-Filiale Leverkusen

--------

Wie in den sechs Städten, versuchte die Unternehmensleitung auch in Essen die Miete zu drücken. Nach Informationen der WAZ habe Karstadt Kaufhof etwa am traditionsreichen Standort Willy-Brandt-Platz die Koerfer-Gruppe im Frühjahr um eine Mietsenkung von rund einer Million Euro pro Jahr gebeten.

Statt bisher 2,4 Millionen Euro habe der Konzern nun 1,4 Millionen Euro Miete für die 18.000 Quadratmeter Verkaufsfläche angeboten - angeblich wäre das ein Drittel der ursprünglichen Miete gewesen. Für den Vermieter wohl deutlich zu wenig.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Galeria Karstadt Kaufhof: Geheime Informationen durchgesickert! So viele Filialen müssen dicht machen

Galeria Karstadt Kaufhof: Essener Politiker gehen auf Konzern los – „Was für den Arsch!“

Karstadt Kaufhof bittet um Mietsenkung – und kassiert schallende Ohrfeige

-------------------------------------

Karstadt Kaufhofe: Mitarbeiter hoffen Oberbürgermeister Kufen

Den Mitarbeitern am Standort Essen droht jetzt die fristlose Kündigung oder der Übergang in eine Transfergesellschaft, die sich um Weiterbildungen und Praktikumsplätze kümmert.

Allerletzte Hoffnung ruht jetzt nur noch auf Oberbürgermeister Thomas Kufen. Der versprach vor wenigen Tagen: „Gemeinsam mit der Essener Wirtschaftsförderung kämpfe ich weiter für den Erhalt der beiden Standorte in Essen.“ Unklar ist, welche Mittel dem CDU-Politiker bleiben, um den Vermieter umzustimmen. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN