Ifm-Gruppe bezieht neues Lager an der Bamlerstraße

Der neue Logistikstandort der Firma Ifm in der Bamlerstraße 55. Der Umzug von Steele an die neue Adresse hat begonnen.
Der neue Logistikstandort der Firma Ifm in der Bamlerstraße 55. Der Umzug von Steele an die neue Adresse hat begonnen.
Foto: FUNKE Foto Services
Die Ifm-Gruppe investiert in das moderne Logistikzentrum an der Bamblerstraße über fünf Millionen Euro. Der Standort Steele wird aufgegeben.

Essen.. Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen steckt die Ifm-Gruppe im Umzugsstress: Das Essener Logistikzentrum des Unternehmens zieht seit Montag von Steele in das moderne Logistikzentrum an der Bamlerstraße 55. Zwölf Monate dauerten Planung und Bau des neuen Lagers. Der Umzug soll bis Ostern komplett abgewickelt sein. Dann werden 100 Mitarbeiter in der Bamlerstraße tätig sein und Waren für Kunden in aller Welt verschicken, teilte das Unternehmen mit.

Der Hersteller von Sensor- und Automatisierungstechnik Ifm mit Hauptsitz im Glückauf-Haus an der Friedrichstraße investierte in den neuen Standort über fünf Millionen Euro. Das bisherige Lager in Steele sei aufgrund des Wachstums zu klein geworden. Auf dem 11.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Bamlerstraße werden zukünftig über 6200 Quadratmeter Lagerfläche zur Verfügung stehen. Das entspricht knapp der Größe eines Fußballfeldes.

Mehr als 5200 Mitarbeiter weltweit

Mit Hilfe der neuen Lagertechnik werde die Logistik von Ifm flexibler und schneller. Bestellungen, die bis 14 Uhr eingehen, würden künftig noch am gleichen Tag versandt. Kunden erhalten ihre Ware dann in der Regel am folgenden Tag.

Je nach Auftragslage könne in der Bamlerstraße an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr gearbeitet werden. „Mit unserem neuen Logistikzentrum sind wir für die Zukunft optimal gerüstet“, sagt Thorben Petersen, Zentralgeschäftsführer bei Ifm, der für den Umbau verantwortlich ist.

Die Ifm-Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 5200 Mitarbeiter in 70 Ländern. In Essen arbeiten über 400 Beschäftigte. Im vergangenen Jahr betrug der Umsatz des familiengeführten Unternehmens 663 Millionen Euro. (jgr)

 
 

EURE FAVORITEN