Essen

Hund an kurioser Stelle in Essen gefangen – Feuerwehrmann bringt heldenhaftes Opfer

Die Feuerwehr Essen musste am Donnerstag einen Hund von einer Markise befreien.
Die Feuerwehr Essen musste am Donnerstag einen Hund von einer Markise befreien.
Foto: Feuerwehr Essen

Essen. „Hömma, wie bist du denn bitte dahin gekommen, Kollege“, müssen sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr Essen gedacht haben, als sie am Montag einen Hund an ihrem Einsatzort an der Surstraße im Stadtteil Altendorf sahen.

Der Hund befand sich in einer äußerst misslichen Lage, in die er sich höchstwahrscheinlich selbst reingeritten hatte.

Hund an kurioser Stelle in Essen gefangen

Hoch oben auf einer Markise im ersten Obergeschoss lag der Vierbeiner und schien die Sonne genießen. Doch in Wirklichkeit hatte ihn bei einem waghalsigen Ausflug offenbar der Mut verlassen, vermuteten die Feuerwehrleute.

Aller Wahrscheinlichkeit nach war er aus dem darüber liegenden Fenster gesprungen und blieb dann stoisch da, wo er war. Weil niemand den Hund von der wackligen Markise befreien konnte, alarmierten Zeugen die Feuerwehr.

Die rückte mit einer Drehleiter an, um das hilflose Tier zu retten. Doch ganz ohne Bestechung ließ sich der Hund nicht aus der Reserve locken.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ruhrbahn-Chaos in Essen: Kunden stinksauer – „Das ist unter aller Sau“

Rock am Ring: Duisburger als Pfandsammler unterwegs - unfassbar, wie viel er verdient

• Top-News des Tages:

Ex-„Tagesschau“-Sprecher Wilhelm Wieben ist tot

Essen und Mülheim: Ruhrbahn-Chaos, Verkehr kommt zum Erliegen – „Einiges läuft aus dem Ruder“

-------------------------------------

Feuerwehr lockt Hund mit einfachem Trick

Schließlich kann ein Feuerwehrmann in voller Montur ganz schön furchteinflößend wirken. Und wie viel sicherer ist eine fahrbare Leiter im Vergleich zu einer Markise? Um das verängstigte Tier letztlich davon zu überzeugen, auf die rettende Drehleiter zu springen, opferte einer der Einsatzkräfte sein Mittagessen.

+++ Bochum: Retter finden Kätzchen – als sie ihre Augen sehen, handeln sie sofort +++

Mit einem Frikadellenbrötchen sieht die Welt dann doch wieder ganz anders aus, dachte der Hund wohl in seiner prekären Lage und begab sich auf das rettende Ufer.

Teuflischer Essensplan in Essen

Zurück auf dem Erdboden angekommen durfte der Vierbeiner sogar noch die restlichen Frikadellen des Feuerwehrmanns verputzen. Ein teuflischer Plan, sollte der Hund das bei seinem Ausflug mit einkalkuliert haben.

+++ Essen: Känguru zurück – so konnte der Besitzer das Tier einfangen +++

Nach dem Einsatz übergab die Feuerwehr Essen den Hund an die Nachbarin der Besitzer. Denen wird hoffentlich mitgeteilt, dass sie in Zukunft ihr Fenster lieber geschlossen halten, wenn ihnen das Leben ihres Mitbewohners lieb ist.

 
 

EURE FAVORITEN