Henry Maske und Giulia Siegel bei McDonald’s-Weihnachtsfeier

Rund 800 geladene Gäste kamen zu der Party in der Mülheimer In-Location „The Adress“.
Rund 800 geladene Gäste kamen zu der Party in der Mülheimer In-Location „The Adress“.
Foto: Stefan Arend
Mit spektakulärer Show und Promi-Großaufgebot hat Franchise-Unternehmer Marcus Prünte seinen Mitarbeitern eine verrückte Weihnachtsfeier geboten.

Essen/Mülheim.. Zur wohl verrücktesten Weihnachtsparty der Region hatte Mc Donald’s-Franchiseunternehmer Marcus Prünte am Montagabend in die Mülheimer In-Location „The Adress“ eingeladen. Neben mehreren hundert Mitarbeitern aus den dreizehn Prünte-Filialen in Essen, Mülheim und Ratingen ließen sich auch Promis wie Box-Ikone Henry Maske, Model Giulia Siegel, Sternekoch Nelson Müller, Ex-Bundesliga-Profi Gerald Asamoah und Erotik-Model Micaela Schäfer „im größten VIP-Bereich Deutschlands“ blicken.

Denn separat abgetrennte Bereiche gab es in dem ganz in glitzerndem Weiß gehaltenen Saal nicht, „die wichtigsten Menschen hier sind die Mitarbeiter“, hob PR-Profi Marcus Prünte hervor, dass er bewusst auf einen VIP-Bereich verzichte.

800 geladene Gäste zwischen Artisten und brennenden Trommlern

Den rund 800 geladenen Gästen bot er unter dem Motto „Crasy white Christmas“ wie gewohnt eine spektakuläre Show: Leicht bekleidete Artistinnen seilten sich an Seidenschals von der Decke herab, Feen und Elfen in fantasievollen Kostümen begrüßten die Gäste und brennende Trommler heizten dem Partyvolk von der Bühne aus ein.

Dort fühlte sich auch das Supertalent 2015, Jay Oh, sichtlich wohl, coverte gemeinsam mit Big Brother-

Sternchen Diana Schneider ein paar Party-Hits. Prünte machte aus der Intention seiner Mega-Weihnachtsparty keinen Hehl: „Wir bewegen uns im Niedriglohnbereich, das ist ja kein Geheimnis. Mir ist es aber wichtig, den Mitarbeitern Wertschätzung entgegen zu bringen – die Weihnachtsfeier ist dafür ein wichtiger Bestandteil.“

 
 

EURE FAVORITEN