Essen

Drama am Ruhrufer: Mann erleidet Herzstillstand – Helfer (35) macht sich selbst das schönste Geburtstagsgeschenk

Das Ruhrtal in Essen bei Nacht.
Das Ruhrtal in Essen bei Nacht.
Foto: imago/blickwinkel
  • Zwei Männer hörten nächtliche Hilfeschreie an der Ruhr in Kettwig
  • Sie fanden einen durchnässten Mann
  • Mysteriöser Fall klärt sich langsam auf
  • Helfer rettete Mann am Ruhrufer vor sicherem Tod

Essen. Es ist eine Heldengeschichte, die ihresgleichen sucht: Nach dem mysteriösen Fall mit Schreien am Ruhrufer und einem verschwundener Mann brauchte die Polizei Essen zunächst Hilfe bei den Ermittlungen.

Jetzt ist klar: Die zwei Helfer, die einen Mann am Ruhrufer entdeckten und den Notarzt riefen, retteten ihm mit Erste-Hilfe-Maßnahmen auch das Leben.

Der Helfer feierte am Montagabend nicht nur seinen 35. Geburtstag, sondern krönte den Tag noch mit dieser Lebensrettung.

Helfer reagierten „geistesgegenwärtig und selbstlos“

„Die Helfer hörten die Hilferufe vom Ufer. Dann entdeckten sie den völlig durchnässten Mann am Ruhrufer“, so Polizeisprecher Marco Ueberbach im Gespräch mit DER WESTEN. Er war vollkommen durchnässt und brauchte dringend ärztliche Hilfe.

Plötzlich verlor der Mann das Bewusstsein. Die Männer überprüften seine Vitalfunktionen und bemerkten, dass nicht nur seine Atmung, sondern auch der Herzschlag ausgesetzt hatte. Die 35- und 48-jährigen Helfer reagierten „geistesgegenwärtig und selbstlos“, so der Sprecher.

Sie halfen ihm mit Erster Hilfe und konnten ihn mit einer Herzdruckmassage wiederbeleben. Danach brachten sie den hilflosen Mann in die Stabile Seitenlage. „Das war eine vorbildliche Glanzleistung“, so der Polizeisprecher weiter.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schreie am Ruhrufer und ein verschwundener Mann: Polizei Essen braucht Hilfe in mysteriösem Fall

Nach Doppelmord in Gelsenkirchen: Das stand in den Briefen des mutmaßlichen Mörders Peng L. an Angela Merkel

• Top-News des Tages:

Vermutlicher Täter festgenommen! Rentner in Dortmund starb nach brutalem Überfall in Wohnung

Kaya (17) vermisst: Sie könnte „Opfer krimineller Handlung“ geworden sein und sich in Bochum aufhalten

-------------------------------------

35-jähriger Helfer feierte Geburtstag

Der 35-jährige Helfer feierte am Einsatztag außerdem seinen Geburtstag. „Der 35-Jährige war maßgeblich an der Rettung eines Menschenlebens beteiligt“, so der Sprecher.

Durch die Erste-Hilfe-Maßnahmen war der Kreislauf des Mannes stabil und konnte so den Rettungskräften übergeben werden. Der Rettungsdienst übernahm die ärztliche Versorgung des Notfallpatienten vor Ort, um kurz vor Mitternacht und brachte ihn mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

So konnte sich der 35-jährige Helfer das schönste Geschenk an diesem Tag noch selbst machen.

Offene Fragen: Polizei sucht weiterhin zwei Männer

Die Polizei sucht jedoch weiter einen Mann, der sich an einer Boje festgehalten haben soll und sich noch aus eigener Kraft ans Ufer retten konnte. Der andere Mann verschwand torkelnd zu Fuß, so ein Zeuge am Telefon. Bei der Suche wurden auch Hubschrauber und Boote eingesetzt.

Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, war auch der Anrufer nicht mehr da. Der gerettete Mann ist noch nicht vernehmungsfähig.

Polizei sucht Zeugen, die Personen mit nasser Kleidung gesehen haben

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nähe der Ruhr Personen mit nasser Kleidung gesehen haben oder ihnen auf ähnliche Weise aufgefallen sind. Sie sucht außerdem Zeugen, die einen schwarzen 5er BMW gesehen haben, der einen Unfall gebaut hat oder mit einem Schaden davon fuhr.

Bei dem unbekannten Zeugen könnte es sich um einen Angler gehandelt haben: Auch er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise kannst du der Polizei Essen unter der Telefonnummer: 0201 / 8290 liefern. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen