Hannelore Kraft auf Wahlkampftour mit Reinhard Paß

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit OB Kandidat Reinhard Paß zu Gast im Friseursalon von Ludger Rademacher.
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mit OB Kandidat Reinhard Paß zu Gast im Friseursalon von Ludger Rademacher.
Foto: FUNKE Foto Services
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch in Frohnhausen. „Der Reinhard ist besonnen und gibt immer sein Bestes“.

Essen.. In einer Woche, am Sonntag, steht die Stichwahl des Oberbürgermeisters an. Für den Wahlkampfendspurt, der an diesem Wochenende eröffnet wurde, hatte sich Amtsinhaber Reinhard Paß (SPD) prominente Verstärkung aus der Nachbarstadt Mülheim geholt. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft begleitete ihren Parteikollegen am Samstag beim Gang über den Frohnhauser Markt. Paß und Kraft warben mit roten Rosen um die Herzen oder besser um die Stimmen der Wähler.

„Gehen Sie bitte Sonntag wählen“, appellierte Hannelore Kraft immer wieder an die politisch vergleichsweise roten Frohnhauser, mit denen sie auf dem Markt, sowie beim Bäcker, Friseur und Metzger ins Gespräch kam. Beim ersten Wahlgang am 13. September war nur jeder dritte Essener wählen gegangen. Paß erhielt 33,4 Prozent, sein CDU-Herausforderer 42,5 Prozent.

Hoffnung auf mehr Wähler

„Jetzt steht aber alles wieder auf Null“, sagte Reinhard Paß. Der OB und seine Wahlkämpfer hoffen darauf, dass bei der Entscheidung mehr Bürger wählen gehen. Und dann für ihn abstimmen. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft würde Paß wählen: „Der Reinhard ist besonnen und gibt immer sein Bestes.“

 
 

EURE FAVORITEN