Halteverbot am Markt könnte helfen

Katernberg..  Die Luftbelastungen durch die Firma Richter in Kray und die abendliche Situation am Katernberger Markt sind zwei Punkte der umfangreichen Tagesordnung, die die Bezirksvertretung VI am heutigen Mittwoch, 20 Mai, ab 16 Uhr im Stoppenberger Rathaus behandelt.

Um die zumeist jungen Autofahrer, die sich vom frühen Abend bis gelegentlich tief in die Nacht auf dem Verbindungsstreifen zwischen Viktoria- und Katernberger Straße, machten sich in der Regel nicht strafbar, störten allerdings durch laute Motor- und Musikgeräusche erheblich die Nachbarschaft. Ein Halteverbot in dieser Zeit könnte der Polizei eine Handhabe bieten, den versammelten Autofahrern einen Platzverweis zu erteilen. Das ist eine Vorschlag aus der Expertenrunde, die sich zur Diskussion dieses Themas getroffen hatte.

Weitere Themen sind u. a. Bürgereingaben zu Verkehrsproblemen, etwa auf der Twentmannstraße, Querstraße, Grundstraße und Schonnebeckhöfe.

EURE FAVORITEN