Gymnasiasten sind zu Gast in Rom

Chöre und Orchester des Werdener Gymnasiums werden im März nach Rom fahren, um dort in der Basilika Ss. Apostoli (nahe der Piazza Venezia) Bachs „Matthäuspassion“ aufzuführen. Im Gepäck haben die Schülerinnen und Schüler außerdem noch Motetten von Anton Bruckner, die zwei Tage vorher im Pantheon anlässlich eines Gottesdienstes erklingen werden.

Die Premiere findet jedoch in Werden statt: Am Dienstag, 17. März, um 19 Uhr erklingt die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach in der Basilika St. Ludgerus.

Ein Jahr Vorbereitung

Die Vorbereitungen dieses Unternehmens laufen seit einem Jahr. Mit dem Chor der Eltern, dem Kinderchor sowie dem Großen Chor und dem Orchester des Gymnasiums fahren unter der Leitung von Georg Dücker über 250 Mitwirkende in die Ewige Stadt. Das Solistenensemble besteht fast ausnahmslos aus ehemaligen Schülerinnen und Schülern, was einmal mehr zeigt, welche Früchte die musikerzieherische Arbeit an diesem Gymnasium hervorzubringen vermag. Seit Beginn des Schuljahrs laufen die musikalischen Proben, „nur“ unterbrochen durch die Proben für die Weihnachtskonzerte, das die Schülerinnen und Schüler im Dezember absolvieren konnten.

Seit 1995 findet diese Fahrt alle fünf Jahre statt, in diesem Jahr also bereits zum fünften Mal. Mit Bussen und per Flugzeug geht es vom 20. bis 27. März nach Rom. Das Interesse an dem Konzertereignis ist jetzt schon groß, wie das Deutsche Pilgerbüro bestätigt.

 
 

EURE FAVORITEN